Schulprogramm

Wechseln zu: Navigation, Suche

Pr├Ąambel

Unser Gymnasium ist eine recht ÔÇ×jungeÔÇť Schule und hat deswegen ohne von Traditionen eingeengt zu werden eine starke Gemeinschaft und eine besondere Schul┬şkultur entwickelt. Wir wollen uns zielorientiert entsprechend unseres Leitbildes (vgl. 2) weiterentwickeln.


Inhaltsverzeichnis

Situationsbeschreibung

Das 1976 gegr├╝ndete Gymnasium S├╝d in Buxtehude entwickelte sich bis zum Schuljahr 2010/11 rasant. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler[1] kommen aus dem Einzugsgebiet von Buxtehudes S├╝den, ├╝ber Hedendorf, Neukloster, Apensen, Beckdorf bis nach Ovelg├Ânne. Urspr├╝nglich bildete unsere Schule nur die Sekundarstufe I aus. Die Einf├╝hrung des Oberstufenunterrichts erfolgte im Schuljahr 2005/2006 nachdem bereits 2004/2005 der sportbetonte Ganztagszweig eingerichtet worden war. Inzwischen ist unsere Schule auf mehr als 1.000 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler und mehr als 80 Lehrkr├Ąfte angewachsen.

Neben den personellen Ver├Ąnderungen wurde das Gymnasium S├╝d aufw├Ąndig saniert, modernisiert und ausgebaut.

Viele Klassenr├Ąume wurden mit interaktiven Tafeln ausgestattet. Der alte naturwissenschaftliche Bereich bietet heute acht moderne Fachr├Ąume f├╝r die Fachbereiche Chemie und Biologie. Im Oktober 2006 wurde der wegen der Einf├╝hrung der Oberstufe dringend erforderliche Neubau im Nordfl├╝gel eingeweiht. Hier befinden sich der Fachbereich Physik sowie weitere sieben neue Unterrichtsr├Ąume. Unser Neubau ist mit einem innovativen Energiesparsystem ausger├╝stet und bietet so neben optimalen Unterrichtsbedingungen auch ein dauerhaft umweltschonendes Konzept. Im Sommer 2010 wurde f├╝r den offenen Ganztagsbetrieb der ÔÇ×Treffpunkt MensaÔÇť eingeweiht. Als Caterer konnte ein bio-zertifiziertes Unternehmen gewonnen werden.

Eine Vielzahl von Angeboten im sozialen, sportlichen, musischen, sprachlichen, geistes- und naturwissenschaftlichen Bereich spiegelt unser aktives Schulleben wider. Dabei f├╝hlt sich das Gymnasium Buxtehude S├╝d im besonderen Ma├če dem Gedanken der europ├Ąischen Einigung verpflichtet, was unter anderem im Sprachangebot, den Austauschprogrammen, verschiedenen Projekten und Kooperationen gef├Ârdert wird. Seit 2012 ist das Gymnasium Europaschule und f├╝hrt seit 2014 das neueingef├╝hrte G├╝tesiegel ÔÇ×Europaschule in NiedersachsenÔÇť. Seit 2011 ist das Gymnasium Buxtehude S├╝d dreimal in Folge landesbeste Schule beim Geschichtswettbewerb des Bundespr├Ąsidenten geworden und konnte sich damit dreimal unter den Top Ten bundesweit etablieren.

Im Schuljahr 2009/2010 haben wir eine Selbstevaluation auf der Basis des Selbstbewertungskursbuches Orientierungsrahmen Schulqualit├Ąt durchgef├╝hrt. Unter Einbeziehung aller schulischen Gruppen fanden im Februar 2010 ein Evaluationstreffen und im Juni 2010 ein Konsenstreffen statt. Dabei wurde der Entwicklungsschwerpunkt ÔÇ×SchullebenÔÇť ausgew├Ąhlt und in vier Aktionsbereiche unterteilt: P├Ądagogik, Kommunikation/Transparenz, Arbeitsbedingungen und Bauen/ Gestalten. Die Steuergruppe Schulentwicklung wurde mit der Koordinierung der Aktionsfelder beauftragt. Das Ziel war, weitere Konzeptionen zu erstellen und zu implementieren, sowie bestehende zu aktualisieren und zu evaluieren.

Bis zum Sommer 2016 wurden weitere zahlreiche Konzeptionen erstellt und dem Schulprogramm hinzugef├╝gt, von denen die Punkte 2 (Ziele) und 4 (Ma├čnahmen/Organisation) auf den zust├Ąndigen Gremien beschlossen wurden. In den gro├čen schulischen Selbstbewertungen 2012 und 2014 wurden Ziele vieler Konzeptionen evaluiert und die Ergebnisse teilweise f├╝r die Fortschreibung der Ziele und Ma├čnahmen genutzt, wie unten zu sehen ist.

Leitbild des Gymnasiums Buxtehude S├╝d

Schule in Bewegung
Aufbruch zu neuen Zielen wagen!

Wir wollen die ÔÇ×Schule in BewegungÔÇť sein. Bewegung bedeutet Freude und Anstrengung, k├Ârperlich, geistig und emotional.

In diesem Sinne wollen wir beweglich sein und Bewegungsr├Ąume schaffen, Bew├Ąhrtes anerkennen und Neues erreichen. Das hei├čt auch immer wieder innehalten, sehen, wo wir stehen, uns aufeinanderzubewegen und mit neuem Schwung weitergehen. Unser gesamtes schulisches Leben soll von der Bereitschaft getragen werden, aktiv zu sein und uns zielgerichtet weiter zu entwickeln und dies auch zu zeigen.

Unser soziales Miteinander soll gepr├Ągt sein von Toleranz, Offenheit, Gleichberechtigung und demokratischen Strukturen. Wir wollen die F├Ąhigkeiten und Leistungen anderer anerkennen, fair und r├╝cksichtsvoll miteinander umgehen, Ziele selbstst├Ąndig, aber auch mit anderen verantwortungsvoll verfolgen.

Im Unterricht wollen wir Bewegung ÔÇŽ

  • in die Lernmethoden bringen, um Methodenkompetenz, geistige Beweglichkeit und Kreativit├Ąt zu entwickeln sowie auf ein lebenslanges Lernen vorzubereiten.
  • in die Lehrmethoden bringen, um innere Differenzierung und individuelles Lernen zu erm├Âglichen sowie verschiedene Lerntypen zu ber├╝cksichtigen.
  • in die Unterrichtsinhalte bringen, um gesellschaftlich relevanten und praxisbezogenen Unterricht zu erm├Âglichen.
  • in die Unterrichtstruktur bringen, um f├Ącher├╝bergreifendes und projektbezogenes Lernen zu erm├Âglichen sowie au├čerschulische Lernsituationen einzubeziehen.
  • in die Unterrichtsplanung bringen, indem wir Transparenz schaffen und die Sch├╝ler an der Unterrichtsvorbereitung beteiligen, um die Verantwortung f├╝r erfolgreichen Unterricht gemeinsam zu tragen.
  • in die Unterrichtssituation bringen, in der ganzheitliches Lernen und auch k├Ârperliche Bewegung stattfindet, um den Lernprozess und die Leistungsbereitschaft zu f├Ârdern.

Neben dem Unterricht gestalten wir an unserer Schule vielf├Ąltige weitere Bewegungsfelder: Durch Arbeitsgemeinschaften, kulturelle Veranstaltungen und Aktivit├Ąten an au├čer- schulischen Lernorten wollen wir unsere Sch├╝ler bef├Ąhigen, ihr Wissen und K├Ânnen in neue Zusammenh├Ąnge einzubringen, sich selbst zu erproben, kreativ zu sein, sich immer wieder neu zu orientieren und gesund zu leben.

Mit unserem p├Ądagogischen Handeln wollen wir erreichen, dass Sch├╝ler und Eltern eine positive Einstellung zu dieser Schule haben und sich motiviert und aktiv im Schulleben einbringen. Durch eine lebendige F├Ârderkultur wollen wir m├Âglichst vielen Sch├╝lern erm├Âglichen sich individuell optimal zu entwickeln. Unsere Sch├╝ler sollen vielf├Ąltige M├Âglichkeiten erhalten, ihre unterschiedlichen Begabungen zu entdecken und zu entfalten. Sie sollen lernen, gesund zu leben und ihr Leben verantwortlich zu gestalten. Wir unterst├╝tzen sie auf ihrem Weg zu einer eigenst├Ąndigen Pers├Ânlichkeit.

Die Entwicklung unserer Schule erh├Ąlt wichtige Impulse auch aus der Verantwortung f├╝r die Umwelt. Vom Bewusstmachen ihrer Gef├Ąhrdung hin zu wirksamen Ma├čnahmen zum Schutz der Umwelt wollen wir, Sch├╝ler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer[2], gemeinsam entscheidende Schritte tun.


Unser p├Ądagogisches Konzept und die st├Ąndigen Angebote unserer Schule

Aktionsbereich P├Ądagogik

In den letzten Jahren haben wir in Bezug auf die Verbesserung der Unterrichtsqualit├Ąt konsequent auf die Evaluationsergebnisse der Selbstbewertung 2012 und 2014 reagiert und uns in schulinternen Workshops und in der SchiLf 2013 vielf├Ąltig methodisch fortgebildet, wobei die Inhalte direkt auf die Punkte im Leitbild zum Thema Unterricht bezogen waren. Bei der n├Ąchsten Selbstbewertung wollen wir die Nachhaltigkeit dieser Fortbildungen evaluieren und die Workshops auf die neuen Ergebnisse ausrichten.

Auch im Bereich der individuellen F├Ârderung (z. B. Bl├Ąserklasse, Sportzug, bili-Klasse, Talentf├Ârderungen, RS-F├Ârderung, Wettbewerbe,...) haben wir die Ziele des Leitbildes in Ma├čnahmen umgesetzt, aber noch nicht in allen Bereichen abgesichert. Die schulische Selbstbewertung soll in diesem Schuljahr 2016/17 schwerpunktm├Ą├čig die Umsetzung dieser Ziele pr├╝fen.


Unterricht

Unterrichtsentwicklung (Bg)

Unterrichtsentwicklung als Kernbereich der Schulentwicklung ist bei uns am Gymnasium S├╝d an drei Akteure (Lehrer, Sch├╝ler, und Fachschaften) gebunden, f├╝r die folgende Ziele gelten:

  1. Wir wollen die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler individueller f├Ârdern, indem wir methodisch vielf├Ąltiger, differenzierter, handlungs- und praxisorientierter unterrichten.
  2. Die Sch├╝ler sollen st├Ąrker die Verantwortung f├╝r ihr eigenes Lernen und das Lernen in Gemeinschaft ├╝bernehmen.
  3. Die Fachschaften ├╝bernehmen st├Ąrker die Verantwortung f├╝r
- gleichwertige Lernentwicklungsst├Ąnde am Ende eines Jahrgangs.
- die Professionalisierung der Fachkollegen (Bildung von Jahrgangsteams, Fortbildungen und ihre Multiplikation im Fachkollegium)
- schuleigene Lehrpl├Ąne auf der Basis von Kerncurricula oder Rahmenrichtlinien.

Der Bereich Unterrichtsentwicklung kooperiert eng mit dem Bereich des Methodentrainings zur Entwicklung gemeinsamer Konzepte.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Durchf├╝hrung interner Workshops (Teil II) zu
a) kooperativen Unterrichtsmethoden
b) Leistungsbewertung
12.2015 erledigt Bg
Erstellung eines Blogs zum Themenbereich "Unterrichtsentwicklung"
f├╝r den internen Bereich der Schulhomepage
12.2017 in Bearbeitung Bg
Durchf├╝hrung interner Workshops (Teil III) zu
a) kooperativen Unterrichtsmethoden
b) Frontalunterricht
10.2016 und 01.2017 in Vorbereitung Bg
Erstellung eines Konzeptes zu kollegialen Unterrichtshospitationen bis 2017 in Vorbereitung und Erprobungsphase Bg


Methodentraining (Bfd)

Seit 2007 ist das Methodentraining fester Bestandteil der schulischen Arbeit. Zun├Ąchst als Methodentage konzipiert, ist das Training verschiedener Lern- und Arbeitstechniken inzwischen in den Fachunterricht integriert.

Das Methodentraining ist weiterhin darauf ausgerichtet, Methodenkompetenz zu vermitteln, um sie interdisziplin├Ąr anwenden zu k├Ânnen. Zus├Ątzlich sollen den Sch├╝lern Arbeitstechniken n├Ąhergebracht werden, die sowohl selbstst├Ąndiges Arbeiten als auch das Anwenden von kooperativen Lernformen erm├Âglichen. Dies geschieht auch unter Einbeziehung der Schulbibliothek.

Bez├╝glich der Neukonzeption des Methodentrainings gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Bereich Unterrichtsentwicklung.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Regelm├Ą├čige ├ťberpr├╝fung der Durchf├╝hrung des Methodentrainings durch Kontrolle der Methodenseite im Klassenbuch Ende jeden Schuljahres fortlaufend Bfd
Basierend auf den R├╝ckmeldungen der Fachobleute Anpassung der Methodenseite an die neuen G9-Kerncurricula August 2016 erledigt Bfd
Neukonzeption des Methodentrainings im laufenden Schuljahr; Fertigstellung zum Schuljahr 2017-18 in Bearbeitung Bfd


Medienkonzept (Ke)

Ziel ist eine Medienkompetenz, die sowohl Bedienungskompetenz als auch eine Lernkultur zur St├Ąrkung problemorientierter, selbstorganisierter und kooperativer Lern- und Arbeitsformen umfasst und zur Vermittlung besserer Lernkompetenz dienen soll. Als Teil der Lernkultur sollen Informationen recherchiert, bewertet, pr├Ąsentiert und kommuniziert werden. Die Analyse und Bewertung von Medien und die Reflexion der Bedeutung der Medien f├╝r Individuum und Gesellschaft muss in den Gesellschaftswissenschaften aufgearbeitet werden. Dar├╝ber hinaus sollen grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Betriebssystemen erworben werden.

Die Aufteilung der Schwerpunkte muss sinnvoller Weise kompetenzabh├Ąngig auf die Fachbereiche verteilt werden. Die Fachkonferenzen arbeiten an der Integration des Medienkonzepts in die schulinternen Lehrpl├Ąne.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Die Fachkonferenzen arbeiten an der Integration des Medienkonzepts in die schulinternen Lehrpl├Ąne. Okt./Nov. 2016 in Bearbeitung Ke/FO
Fortbildungsangebot Excel (schulintern) M├Ąrz 2017 in Planung Ke
Neue interaktive Tafel (Mimio-Board) testen (R116) erstes Halbjahr 2016/2017 in Bearbeitung Ke
├ťberarbeitung des Medienkonzepts 06/2017 in Vorbereitung Ke

Einf├╝hrungswoche (Frh, R├╝s & jeweiliges Jahrgangsteam der 5. Klassen)

Die Einf├╝hrungswoche dient dazu, den neuen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern den ├ťbergang von der Grundschule ins Gymnasium zu erleichtern und sie w├Ąhrend dieser Tage mit der neuen Schule, den neuen Lehrkr├Ąften und wichtigen Regeln vertraut zu machen.

Dazu wird w├Ąhrend der Woche der Fachunterricht nur eingeschr├Ąnkt erteilt. In den so gewonnenen Stunden lernen sich die Sch├╝ler durch Steckbriefe und Spiele besser kennen, sie werden von den Fachlehrern mit den verschiedensten Methoden bekannt gemacht, so z. B. mit dem Packen der Schultasche f├╝r den n├Ąchsten Unterrichtstag, der F├╝hrung von Mappen, dem F├╝hren des Sch├╝lerbuchs. Sie lernen au├čerdem mit einer Rallye das Geb├Ąude an sich und die Bibliothek im Hause kennen. Bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa werden die SuS mit dem Mensaangebot und den Verhaltensregeln in der Mensa vertraut gemacht. Weitere Themen sind der Schulweg, die Schulordnung und das richtige Verhalten bei Feueralarm. Die Einf├╝hrungswoche endet mit einer Evaluation durch die Sch├╝ler. Die Erfahrung der letzten Einf├╝hrungswoche(n) hat gezeigt, dass die SuS Probleme mit dem Verst├Ąndnis der Evaluationsfragen hatten und der Lerntypentest keine validen Erkenntnisse ├╝ber die verschiedenen Lerntypen liefert, da SuS in der 5. Klasse noch nicht in der Lage sind, Selbsteinsch├Ątzungen in diesem Bereich vorzunehmen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Konkrete Planung der Einf├╝hrungswoche f├╝r das Sj. 15/16 07.2015 erledigt R├╝s
Um- bzw. Neuschreibung des Konzeptes 08.2016 erledigt Frh, R├╝s, Klassenlehrer 5 Schuljahr 2016/2017
├ťberarbeitung der Evaluation 12.2016 in Planung Frh, R├╝s
Aktualisierung der Materialien (Lerntypentest) ab Sj. 16/17 in Planung Frh, R├╝s, Klassenlehrer 5

ShS-Programm (Mch/Flk)

ShS steht f├╝r ÔÇ×Sch├╝ler helfen Sch├╝lerÔÇť. Dabei erteilen Sch├╝ler aus den Jahrg├Ąngen 9 bis 12 unserer Schule, sog. ShS-Lehrer anderen (ShS-)Sch├╝lern sowohl Einzel- als auch Gruppenunterricht, um leistungsschwache Sch├╝ler zu f├Ârdern. Hierzu ist eine Kooperation zwischen den betreffenden Fachlehrern, dem Elternhaus und dem jeweiligen ShS-Lehrer sinnvoll. Eine besondere Lernmotivation kann f├╝r die ShS-Sch├╝ler dadurch entstehen, dass die Vermittlung nicht von Lehrer zu Sch├╝ler, sondern von Sch├╝ler zu Sch├╝ler erfolgt.

Durch die Erteilung von ShS-Unterricht ergibt sich f├╝r die den Unterricht erteilenden Sch├╝ler die M├Âglichkeit zur Weiterentwicklung der eigenen fachlichen und pers├Ânlichen St├Ąrken.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Information zu ShS in Oberstufe und Jahrgang 10 Direkt nach den Sommerferien laufend Oberstufenkoordinatoren
ShS-Unterricht einteilen Im laufenden Schuljahr laufend ShS-verantwortliche Person
Liste f├╝r Kollegen mit zur Verf├╝gung stehender ShS-Lehrer/Kurse erstellen Vor Elternsprechtagen laufend ShS-verantwortliche Person
Auswertung der Formulare zur Zielerreichung Am Ende eines Halbjahres laufend ShS-verantwortliche Person
Gesamtevaluation Am Ende eines Schuljahres laufend ShS-verantwortliche Person

Rechtschreibf├Ârderung (NeS)

Sch├╝ler starten nach der Grundschulzeit mit sehr unterschiedlichen Rechtschreibf├Ąhigkeiten bei uns am Gymnasium. Bei einigen Sch├╝lern zeigen sich ausgepr├Ągte Schw├Ąchen in diesem Bereich, die sie zum Teil bis zum Abitur nicht ablegen. Im Rahmen der Rechtschreibf├Ârderung, die von Deutschlehrer durchgef├╝hrt wird, werden rechtschreibschwache Sch├╝ler der Jahrg├Ąnge 5 und 6 mit zwei zus├Ątzlichen Wochenstunden F├Ârderunterricht gezielt unterst├╝tzt. Die Auswahl der Sch├╝ler erfolgt durch die jeweiligen Deutschlehrer. Die erste w├Âchentliche Unterrichtsstunde dient der Arbeit an individuellen Fehlerschwerpunkten. In der zweiten Unterrichtsstunde werden Korrekturstrategien vermittelt, die auf selbstgeschriebene Texte angewendet werden. Der F├Ârderunterricht umfasst etwa 10 Wochen und bietet pro Jahrgang Platz f├╝r max. 25 Sch├╝ler, danach k├Ânnen neue Sch├╝ler angemeldet werden - also eine F├Ârderung nach dem Rotationsprinzip.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Teilnahme am F├Ârderunterricht Schuljahr 2016/17 in Bearbeitung NeS mit Fachlehrkr├Ąften


Fortbildungskonzept (Schulleitung)

Mit der Fortbildung in fachlicher, methodischer und p├Ądagogischer Hinsicht soll die Innovationskraft des Kollegiums erhalten werden. Die Fortbildungsinhalte sollen nachhaltig Eingang in die (Unterrichts-)Praxis finden.

Fortbildungen stellen auch sicher, dass die ver├Ąnderten Anforderungen, die sich durch gesellschaftliche und schulpolitische Entwicklungen ergeben, angemessen bew├Ąltigt werden k├Ânnen. Au├čerdem k├Ânnen sich Kolleginnen und Kollegen durch Fortbildungen auf neue Aufgaben in der Schule vorbereiten.

Die Arbeit an Entwicklungsschwerpunkten, die sich unsere Schule setzt, wird durch Fortbildungen unterst├╝tzt.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Die Multiplikation von Fortbildungsinhalten soll fester Tagesordnungspunkt auf Fachkonferenzen und ggfs. Dienstbesprechungen werden. j├Ąhrlich in Bearbeitung SL mit Unterst├╝tzung der Fachobleute
Die Evaluationsergebnisse aus der Selbstbewertung 2012 werden f├╝r die Weiterentwicklung der Konzeption genutzt. Sommer 2017 in Bearbeitung SL
Die Umsetzung der Konzeption wird auf einer Gesamtkonferenz thematisiert bis Herbst 2017 in Bearbeitung SL


Klassen mit ausgewiesenem Schwerpunkt

Bl├Ąserklasse (Ott)

Die Bl├Ąserklasse umfasst die 5. und 6. Jahrgangsstufe; in dieser Zeit erlernen die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ein Blasinstrument ihrer Wahl (Querfl├Âte, Klarinette, Saxophon, Fagott, Trompete, Horn, Posaune, Tenorhorn, Tuba oder Schlagzeug). Der schulische Musikunterricht findet wie ├╝blich zweist├╝ndig statt, allerdings regelm├Ą├čig (mindestens eine von zwei Stunden) als ÔÇ×MusizierunterrichtÔÇť mit Instrumenten. Zus├Ątzlich zum schulischen Musikunterricht erhalten die Sch├╝ler in Kooperation mit der Musikschule Instrumentalunterricht.

Die Instrumentenausleihe und der Instrumentalunterricht werden durch Beitr├Ąge der Sch├╝ler finanziert. F├╝r weitere Anschaffungen wie Noten und anderes Zubeh├Âr ist die Bl├Ąserklasse auf Spenden angewiesen.

Da die Bl├Ąserklasse in ihrer Konzeption darauf angewiesen ist, eine eigene Klasse zu bilden, ist es notwendig, dass sich gen├╝gend Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler finden, um eine Klassenst├Ąrke zu erreichen. W├Ąhrend das in den vorangegangenen Jahren kein Problem darstellte und Interessenten zum Teil ausgelost werden mussten, gab es 2016 zun├Ąchst zu wenig Anmeldungen. Eine verst├Ąrkte ├ľffentlichkeitsarbeit scheint daher sinnvoll.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Diverse Auftritte der 5. und 6. Bl├Ąserklasse innerhalb und au├čerhalb der Schule Schuljahr 2015/16 abgeschlossen K├č, Ott
Werbung in den Grundschulen des Einzugsbereichs 9. - 11.05.2016 abgeschlossen K├č, Ott
Informationsnachmittag f├╝r neue Bl├Ąserklassensch├╝ler 21.05.2016 abgeschlossen Ott
Informationsveranstaltungen f├╝r Nachr├╝cker 13. - 17. 06. 2016 abgeschlossen Ott
Bereitstellung von Material f├╝r Gestaltung eines Schaufensters zum Thema Bl├Ąserklasse 11.08.2016 abgeschlossen Ott
Auftritte der 5. und 6. Bl├Ąserklasse innerhalb und au├čerhalb der Schule Schuljahr 2016/17 in Bearbeitung K├č, Ott
Werbung in den Grundschulen des Einzugsbereichs w├Ąhrend der m├╝ndl. Abiturpr├╝fungen 2017 in Planung K├č, Ott
Informationsnachmittag f├╝r neue Bl├Ąserklassensch├╝ler Mai 2017 in Planung K├č, Ott
Einreichen von Antr├Ągen auf Unterst├╝tzung bei Stiftungen und Vereinen fortlaufend z.T. abgeschlossen, z.T. in Bearbeitung Ott

Sportbetonte Klasse (vE)

Der Aufbau des sportbetonten Ganztagsschulzweiges bietet eine gute Grundlage f├╝r das sportliche Profil in der Qualifikationsphase der Oberstufe.

Die Vereine und der Kreis der verantwortlichen Sportlehrer pr├╝fen in j├Ąhrlichen Abst├Ąnden die terminliche und personelle Organisation sowie die inhaltliche Konzeption der Sportf├Ârderung. Hier sollen Erkenntnisse aus den Erfahrungen der Vorjahre zu einer Optimierung der Abl├Ąufe f├╝r die Schule und die Sch├╝ler sowie der Inhaltsvermittlung f├╝hren.

Die Sportfachkonferenz plant die Durchf├╝hrung des sportlichen Profils.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Sichtung M├Ąrz 2017 in Vorbereitung vE, Ke
F├Ârderung kontinuierlich laufend vE, Ke, BSV
Handball AG Klasse 5 2. Halbjahr in Vorbereitung vE

Bilingualer Unterricht (Frh/Mts)

Ziel des bilingualen Sachfachunterrichts ist die F├Ârderung sowohl sprachlicher als auch interkultureller Kompetenz. Bestandteil der interkulturellen Kompetenz ist sowohl der Perspektivwechsel als auch die F├Ârderung des Verst├Ąndnisses der eigenen Kultur.

Bilinguales Lernen bereitet auf Ausbildung, Studium und die weitere Berufslaufbahn vor, denn es vermittelt die Kompetenzen, F├Ąhigkeiten und Fertigkeiten, die f├╝r eine globalisierte Welt wichtig sind.

Diese Ziele sind fachdidaktisch und fachwissenschaftlich an den schulinternen Lehrplan gebunden und stehen im Vordergrund.

Die Sch├╝ler lernen durch diese Unterrichtsform gezielt die fremdsprachlichen Kompetenzen zu festigen und anzuwenden. Die Schwerpunkte der sprachlichen Ziele liegen im Bereich des Wortschatzes und der fachbezogenen Ausdrucksf├Ąhigkeit, ber├╝cksichtigen aber auch die deutschen Begrifflichkeiten.

Am Gymnasium Buxtehude S├╝d wird der bilinguale Unterricht in den F├Ąchern Biologie, Erdkunde und Sport zur Zeit in den Jahrg├Ąngen 7 - 9 erteilt. In den Jahrg├Ąngen 7 und 8 wird eine zus├Ątzliche AG-Stunde verpflichtend erteilt, um den sprachlichen Anforderung gerecht werden zu k├Ânnen. Je nach Anwahlzahlen wird entweder eine "Bili-Klasse" gebildet oder die betreffenden F├Ącher in klassen├╝bergreifenden Kursen unterrichtet. Im Schuljahr 2016 / 2017 erfolgt der bilinguale Unterricht in den Jahrg├Ąngen 8 und 9 in bilingualen Klassen, in der Jahrgangsstufe sieben wird der bilinguale Unterricht in Kursen erteilt. Im Zuge der Umstellung von G8 auf G9 gilt es zu ├╝berlegen, ob der bilinguale Unterricht auf die Klassenstufe 10 erweitert wird, da die Zusammensetzung der Lerngruppen gleich bleibt und auch die gleiche Lehrkraft, wie in Jahrgang 9, den Unterricht erteilt.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Erweiterung des Bili-Angebots auf Klasse 10 im Zuge der Umstellung von G8 auf G9. Ende SJ 2016/17 in Planung Fachgruppe Bili, Schulleitung


Talentf├Ârderung

Mathe Talentf├Ârderung (Art)

Das Konzept steht auf drei S├Ąulen, denen folgende allgemeine Zielsetzungen zu Grunde liegen: Begeisterung und Freude f├╝r die Mathematik wecken, Herausforderungen schaffen, talentierte Sch├╝ler erkennen und f├╝r weitere F├Ârderma├čnahmen empfehlen sowie logisches Denkverm├Âgen, Probleml├Âsen und Denken in mathematischen Strukturen f├Ârdern.

Die erste S├Ąule ist der K├Ąnguru-Wettbewerb: Einmal j├Ąhrlich erhalten alle Sch├╝ler die M├Âglichkeit, am europaweitem K├Ąnguru-Wettbewerb teilzunehmen. Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Test mit 30 Fragen, dessen Ziel in aller erster Linie die Popularisierung der Mathematik ist. Es soll durch die Aufgaben Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten (im sehr weiten Sinne) geweckt bzw. unterst├╝tzt werden.

Die zweite S├Ąule, das AG-Angebot ÔÇ×Talentf├Ârderung MathematikÔÇť, wendet sich an Sch├╝ler, die durch ihre Leistungen im Unterricht als mathematisch begabt aufgefallen sind. Losgel├Âst vom normalen Mathematikunterricht sollen die Sch├╝ler in zumeist spielerischer Form ihre mathematischen F├Ąhigkeiten vertiefen. Aus diesem Sch├╝lerkreis werden dann auch die Sch├╝ler ausgew├Ąhlt, die an den weiteren F├Ârderma├čnahmen ÔÇ×Mathematik-OlympiadeÔÇť und der ÔÇ×Talentf├Ârderung Mathematik des Vereins Talentf├Ârderung Mathematik e.V.ÔÇť teilnehmen sollen. Aufgrund geringer Teilnehmerzahlen ruht dieses Angebot zur Zeit.

Die dritte S├Ąule sind die mathematischen Wettbewerbe. Hier haben die Sch├╝ler jedes Jahr einerseits die M├Âglichkeit an der Mathe-Olympiade teilzunehmen, anderseits am Sch├╝lerwettbewerb im Rahmen des "Tag der Mathematik" der Universit├Ąt Hamburg teilzunehmen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
├ťberarbeitung Konzept Schuljahr 2017/18 in Planung Art


Cambridge-Certificate (Eg)

Interessierte und leistungsstarke Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Jahrg├Ąnge 10 bis 12 k├Ânnen sich intensiv auf das international anerkannte Cambridge Certificate vorbereiten und damit ihre Qualifikation erweitern. Ziel der AG ist, sie auf die Pr├╝fung CAE (Certificate in Advanced English) vorzubereiten, die fundierte Sprachkenntnisse, Leseverstehen, Schreiben, H├Ârverstehen und Sprechen auf dem hohen Niveau C1 umfasst. (Zum Vergleich: Die Kurse auf erh├Âhtem Anforderungsniveau streben Kompetenzen zwischen B2 und C1 an.) Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die sich das Niveau C1 nicht zutrauen, k├Ânnen sich mit dem erworbenen Wissen auch zu der leichteren FCE-Pr├╝fung (First Certificate in English; Niveau B2) anmelden. Wegen der hohen Pr├╝fungsgeb├╝hren (2016: 180 ÔéČ) nehmen viele Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler nur an der AG teil, um Englisch auf hohem Niveau zu betreiben, melden sich jedoch nicht oder erst nach mehrmaliger AG-Teilnahme zur Pr├╝fung an. Die Vorbereitung auf die Pr├╝fungsformate erfolgt st├Ąndig; da es inzwischen aber mehr Pr├╝fungstermine gibt, die ├╝ber das (Schul-)Jahr verteilt sind, finden an verschiedenen Terminen Pr├╝fungssimulationen statt.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Ehrung der Pr├╝flinge 06.16 durchgef├╝hrt Eg
Werbung f├╝r die AG 08.16 durchgef├╝hrt Eg
Dokumentation erfolgreicher Pr├╝fungen 2015/16 08.16 durchgef├╝hrt Eg, Pr├╝fungskandidaten
Anmeldung zu Pr├╝fungen im Schuljahr 2016/17 sp├Ątestens 03.17 laufend Eg, Pr├╝fungskandidaten
Vorbereitung der Pr├╝flinge ab 08.16 laufend Eg
Ehrung der Pr├╝flinge 06.17 in Planung Eg
Dokumentation erfolgreicher Pr├╝fungen 2016/17 08.17 in Planung Eg, Pr├╝fungskandidaten

DELF: Dipl├┤me dÔÇÖEtudes en Langue Fran├žaise (Sd)

Franz├Âsisch lernende Sch├╝ler k├Ânnen sich am Gymnasium S├╝d im Rahmen einer AG auf den Erwerb des standardisierten und weltweit anerkannten DELF-Zertifikats vorbereiten. Es dokumentiert die Kompetenzen der Franz├Âsisch Lernenden in den Bereichen H├Ârverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Schreiben in Alltagssituationen sowie ihre Bereitschaft, ihre in der Schule erworbenen Kompetenzen in einer au├čerschulischen Anwendungssituation unter Beweis zu stellen. Die Abschlusspr├╝fung wird durch die VHS Buxtehude in Kooperation mit dem Institut fran├žais im Auftrag des franz├Âsischen Ministeriums f├╝r Erziehung durchgef├╝hrt. Pr├╝fungstermine (in der Regel zweimal pro Jahr) und Geb├╝hren werden von den franz├Âsischen Beh├Ârden festgelegt. Ziel der AG ist es, die Sch├╝ler auf angemessenem Niveau (Niveaustufen A1-B2 des GER) mit dem Ablauf der Pr├╝fung und den Pr├╝fungsformaten vertraut zu machen, um sie in den o.a. Kompetenzen zu schulen und - f├╝r den Fall einer Anmeldung zur Pr├╝fung - das DELF-Zertifikat erwerben zu k├Ânnen. Indem sie Sch├╝lern die M├Âglichkeit bietet, ihr Wissen und K├Ânnen in neue Zusammenh├Ąnge einzubringen in F├Ąhigkeiten zu entfalten, leistet die AG einen Beitrag zur Umsetzung der Ziele des Leitbildes unserer Schule.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Teilnahme der Sch├╝ler an der DELF-Pr├╝fung 2016 05.2016 durchgef├╝hrt Sd
Ehrung der Pr├╝flinge 2015 21.06.2016 durchgef├╝hrt Sd
Werbung f├╝r neue DELF-Gruppen 08.2016 durchgef├╝hrt Sd
Einrichtung neuer AG-Gruppen (1-st├╝ndig) 08.2016 durchgef├╝hrt Sd
Vorbereitung der Kandidaten durch Ein├╝ben der Pr├╝fungsformate ab 15.08.2016 fortlaufend durchgef├╝hrt Sd
Meldung der Sch├╝ler zur DELF-Pr├╝fung 04.2017 in Planung Sd

Geschichtswettbewerb des Bundespr├Ąsidenten (Puc)

Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern soll im Rahmen des Geschichtswettbewerbs des Bundespr├Ąsidenten die M├Âglichkeit geboten werden, ihr ├╝ber unterrichtliche Inhalte hinausgehendes Interesse an Geschichte angeleitet umzusetzen und geisteswissenschaftlich gef├Ârdert und gefordert zu werden. Die intensive Besch├Ąftigung mit lokalhistorischen und familiengeschichtlichen Themen soll die Pers├Ânlichkeit der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler weiterentwickeln und st├Ąrken.

Interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird eine fachliche Betreuung angeboten. In Einzelf├Ąllen kann auch eine freie Betreuung in der Qualifikationsstufe erfolgen, wenn angestrebt ist, die Wettbewerbsleistung als besondere Lernleistung in das Abitur einzubringen.

Wettbewerbsleistungen, bei denen der Anteil der Sch├╝ler zweifelsfrei erkennbar ist, werden vom jeweiligen Fachlehrer bei der Benotung des Faches angemessen ber├╝cksichtigt. Dar├╝ber hinaus sollen die Leistungen auch in der ├ľffentlichkeit angemessen gew├╝rdigt werden.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Pr├Ąsentation des laufenden Wettbewerbs auf der Schulwebsite (Starttermin, Einreichung der Arbeiten, ├ťbergabe an den Stadtarchivar, Ergebnisse) und regelm├Ą├čige R├╝ckmeldung ├╝ber die Projekte und ihre Progression in der Fachkonferenz und an Fachkollegen Sj. 16/17 laufend Khr; Puc; Wit
Auftaktveranstaltung in Kooperation mit der Stadt und dem Stadtarchiv
Buxtehude zum neuen Wettbewerb
1.9.2016 durchgef├╝hrt unter Teilnahme von fast 60 Sch├╝lern des Gymnasium Buxtehude S├╝d Puc
Fachliche Betreuung der Wettbewerbsteilnahme in einer AG Sj. 16/17 laufend Puc
Fachliche Betreuung der Wettbewerbsteilnahme von min.
15 Teilnehmern/Innen im Rahmen des Seminarfachs
Sj. 16/17 laufend: aufgrund der gro├čen Nachfrage wurde ein zweites Seminarfach eingerichtet, das ebenfalls die Teilnahme am Geschichtswettbewerb erm├Âglicht Khr; Wit
Einf├╝hrung in die Archivarbeit im Stadtarchiv Buxtehude
mit den Sch├╝lern/Innen des Seminarfaches
Herbst 2016 in Planung Khr; Wit
├ťberreichung einer Kopie aller Wettbewerbsbeitr├Ąge an das Stadtarchiv Buxtehude in Gegenwart der Schulleitung und Presse M├Ąrz 2017 in Planung Khr; Puc; Wit

Soziales Lernen

Lions Quest - ÔÇ×ErwachsenwerdenÔÇť (Pop)

Das Lions-Quest-Programm ist ein Sozialkompetenztraining f├╝r Sch├╝ler im Alter von 10 bis 14 Jahren mit Themenschwerpunkten vom Kennenlernen und Orientieren in einer neuen Gruppe bis hin zur Suchtpr├Ąvention (Schwerpunkt im Jahrgang 7).

Die Kinder und Jugendlichen m├╝ssen in diesem Alter einige Aufgaben bew├Ąltigen: Ausbildung einer eigenen Identit├Ąt, Abl├Âsung vom Elternhaus, Auseinandersetzung mit Werten und Normen und die Entwicklung eines eigenen Wertesystems, die Integration in einer Gruppe und Freundschaft mit Gleichaltrigen.

Ziel des Programms ÔÇ×ErwachsenwerdenÔÇť ist, den Jugendlichen die n├Âtigen Strategien zu vermitteln, um die anstehenden Aufgaben erfolgreich zu bew├Ąltigen. Die Sch├╝ler k├Ânnen ihr Verhalten und dessen Konsequenzen spielerisch erproben und eigenes und fremdes Handeln gemeinsam reflektieren. Durch die gew├Ąhlten Unterrichtsformen werden die Quest-Stunden nicht als Lernunterricht wahrgenommen, die Leistungen der Sch├╝ler werden nicht benotet. Der Quest-Unterricht findet in den Jahrg├Ąngen 5-7 statt und wird vom Klassenlehrer oder vom Stellvertreter durchgef├╝hrt.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Evaluation in Jg. 7 im 2. Halbjahr laufend LQ-Lehrer in Jg. 7 mit Cl
Regelm├Ą├čige ├ťberarbeitung des Stoffplans nach Bedarf laufend Pop, LQ - Dienstbesprechung
Anpassung des Stoffplans in Jg. 7 an den neuen Ordner Ende des Schuljahres in Bearbeitung LQ-Lehrer in Jg. 7
Planung, Durchf├╝hrung und Evaluation der Pr├Ąvention sex. Gewalt 2. Halbjahr laufend Pop, Frau Bergmann (Lichtblick),LQ-Lehrer in Jg. 6
Evaluation der Veranstaltung mit dem Suchtpr├Ąventionsbeauftragten des Landkreises Stade Ende 1. Halbjahr laufend Pop bzw. Sum

ÔÇ×Pr├Ąvention als ChanceÔÇť (PaC) (Pop)

Ab 2006 war die Stadt Buxtehude einer von drei Modellstandorten f├╝r das Gewaltpr├Ąventionsprogramm PaC des Landeskriminalamtes Niedersachsen und des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover. Ziel der Tr├Ąger war es, ein umfassendes Programm zu schaffen, welches m├Âglichst viele an Bildung und Erziehung Beteiligte einbindet und verschiedene Ans├Ątze der Vermittlung von kognitiven und emotionalen Erfahrungen enth├Ąlt. PaC ist ein Baukastensystem aus verbindlichen und w├Ąhlbaren Bausteinen, in denen verschiedene etablierte Angebote aufeinander abgestimmt werden. Es richtet sich an alle Schulformen und an die ├Ârtlichen Tr├Ąger der Jugendhilfe. Im Gymnasium Buxtehude S├╝d wird der Baustein Streitschlichtung umgesetzt. Die entsprechenden Fortbildungsangebote f├╝r Klassenlehrer zum Thema Sozialtraining f├╝r die f├╝nften Klassen werden h├Ąufig wahrgenommen. Das Aufgabenfeld Pr├Ąvention wurde zum Ende des letzten Schuljahres von Frau Popken an Frau Schumann ├╝bertragen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
├ťbergabe des Arbeitsbereiches in diesem Schuljahr in Bearbeitung Pop, Sum
├ťberpr├╝fung der vertraglichen Verbindlichkeiten in diesem Schuljahr in Bearbeitung Sum


Streitschlichtung (Wis)

Auf Beschluss der Gesamtkonferenz vom 28.02.2007 nimmt das Gymnasium Buxtehude S├╝d an dem nieders├Ąchsischen PaC-Projekt (Pr├Ąvention als Chance) mit dem Baustein Streitschlichtung teil. Seit dem Schuljahr 2010/11 findet die Ausbildung von Streitschlichter/innen im Rahmen eines Werte-und-Normen-Kurses des 9. Jahrgangs statt, der m├Âglichst nach vorheriger Information, Interessen- und Bereitschaftserkl├Ąrung der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zusammengestellt wurde. Jeweils im 2. Halbjahr bieten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler dieses Kurses nach vorheriger Information der 5. und 6. Klassen ein regelm├Ą├čiges Pausenangebot f├╝r Streitschlichtung an. Die Streitschlichter/innen ├Ąlterer Jahrg├Ąnge informieren auf der Schulhomepage ├╝ber die M├Âglichkeit, w├Ąhrend des gesamten Schuljahres als Streitschlichter/innen ansprechbar zu sein.

Langfristig soll mit diesem Konzept das Schulleben verbessert werden, indem eine m├Âglichst hohe Zahl an Konflikten unter Sch├╝lern einvernehmlich gel├Âst wird. Daneben soll die Eigenverantwortung und die Entwicklung der sozialen Kompetenz von Sch├╝lern gest├Ąrkt werden, indem Konflikte unter der Leitung ausgebildeter Streitschlichter selbst├Ąndig beigelegt werden. Ein weiteres Ziel ist eine erh├Âhte Beteiligung der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler am Schulleben.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Information in den WuN-Kursen Jg. 8 ├╝ber die M├Âglichkeit
im Jg. 9 Streitschlichtung zu erlernen
Ende des Sj. laufend Wis
Einsatz Wis in WuN im Jg. 9 Ende des Sj. laufend Eys
Zusammenstellung der WuN-Kurse nach Interessen-
bekundung der Sch├╝ler/innen
Anfang des Sj. laufend Wis
Ausbildung der Streitschlichter/innen im Fach WuN Ende 1. Hj. laufend Wis
Bereitstellung eines Raumes f├╝r das Pausen-
angebot Streitschlichtung
laufend laufend SL, Hausmeister
Organisation der Pausendienste und Information
des 5./6. Jg. ├╝ber das Angebot
Anfang 2. Hj. laufend Sch├╝ler/innen des Kurses, Wis
Bestellung und Aush├Ąndigung der Streitschlichter-
urkunden der Stadt Buxtehude
Ende des Sj. laufend Wis
Zeugniseintr├Ąge f├╝r Engagement als Streitschlichter
ab dem 10. Jg.
Ende des Sj. laufend Wis
Organisation des Angebotes der Streitschlichter
im folgenden Sj.
Anfang des folgenden Sj. laufend Wis

Pr├Ąventionskonzept (Sum)

Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sind in der Gesellschaft zahlreichen Gef├Ąhrdungen ihrer k├Ârperlichen und seelischen Gesundheit ausgesetzt. Auch im Kontext Schule kommt es am Gymnasium Buxtehude-S├╝d zu Vorf├Ąllen wie Mobbing oder Formen von Gewalt. Zum Bildungsauftrag der Schule geh├Ârt die Vermittlung der F├Ąhigkeiten der Konfliktl├Âsung, Konfliktertragung und der Gestaltung von Beziehungen zu anderen Menschen nach den Grunds├Ątzen der Gerechtigkeit, der Solidarit├Ąt und der Toleranz sowie der Gleichberechtigung der Geschlechter. (Nds SchGes, ┬ž2 (1)) Die Pr├Ąventionsma├čnahmen sollen den Lern- und Entwicklungsfortschritt der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in sozialen Kompetenzen f├Ârdern und ihnen konkrete Handlungsm├Âglichkeiten zur Verf├╝gung stellen. Verschiedene Pr├Ąventionen sollen f├╝r alle Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler mindestens in den Jahrg├Ąngen 5 bis 8 stattfinden. Um die Belastung des Kollegiums gering zu halten, sollen die Inhalte und deren Umsetzung rechtzeitig kommuniziert werden und das Material vorliegen. Damit die Ma├čnahmen nachhaltig wirken, sollen in mehreren Jahrg├Ąngen verschiedene Schwerpunkte gesetzt werden:

Mobbing-Pr├Ąvention (inkl. Cybermobbing) - Jahrgang 5 und 6 / Pr├Ąvention gegen sexuelle Gewalt - Jahrgang 6 / Gewaltpr├Ąvention - Jahrgang 7 / Suchtpr├Ąvention derzeit in Lions Quest in Jahrgang 7, die Pr├Ąventionstage in Jahrgang 8 werden ├╝berarbeitet.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
├ťbertragen des Aufgabenfeldes von Pop an Sum in diesem Schuljahr in Bearbeitung Sum, Pop
Pr├Ąventionstage ├╝berarbeiten August 2016 erledigt Sum
Evaluation der Pr├Ąventionsma├čnahmen im Anschluss an die Ma├čnahmen laufend Sum, Pop
├ťberpr├╝fung der M├Âglichkeit f├╝r eine f├Ącher├╝bergreifende Ma├čnahme zur Suchtpr├Ąvention bis Ende Januar 2017 in Bearbeitung Sum
├ťberarbeitung des Materials Ende des Schuljahres 2016/17 in Bearbeitung Sum

Beratungskonzept (Fge)

Der Beratungslehrer f├╝hrt Einzelfallberatung durch, wenn p├Ądagogische und pers├Ânliche Probleme dies erfordern. H├Ąufig geben Lern- und Verhaltensauff├Ąlligkeiten, Leistungsprobleme und mangelnde Motivation, Schulangst und Mobbing (Bullying) oder pers├Ânliche Probleme mit Lehrern, Essst├Ârungen und ÔÇÜSelbstbestrafungÔÇÖ sowie h├Ąusliche Schwierigkeiten (Krankheit, Tod) Anlass zu Gespr├Ąchen. Der Beratungslehrer erarbeitet mit den Ratsuchenden L├Âsungsans├Ątze oder unterst├╝tzt bei der Suche nach Ansprechpartnern. Zudem ist der Beratungslehrer an der Ausweitung der Pr├Ąventionsma├čnahmen der Schule beteiligt.

Beratungsgespr├Ąche finden in der Schule, aber auch in der h├Ąuslichen Umgebung der Ratsuchenden statt. Sie kann in einzelnen Stunden erfolgen, sie kann sich aber auch ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum ausdehnen und als Prozess verstanden werden.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
 

Aktionsbereich Kommunikation und Transparenz

F├╝r eine gut funktionierende Schule und die Steigerung des Gemeinschaftsgedankens ist eine wirkungsvolle Zusammenarbeit und eine transparente Kommunikation aller am Schulalltag beteiligten Gruppen extrem wichtig. Daher wollen wir die Kommunikation zwischen allen am Schulleben Beteiligten verbessern und den Schulalltag in all seinen Facetten transparenter gestalten, so dass wir offen, tolerant und gleichberechtigt aufeinander zugehen k├Ânnen (vgl. Leitbild "soziales Miteinander").


Interne Kommunikation

Kommunikation (vE)

Die AG Kommunikation ist seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2015/2016 nicht mehr aktiv. Eine umfangreiche Liste mit zentralen Verbesserungsvorschl├Ągen liegt der Schulleitung vor.

Homepage (Goe)

Die Homepage zeigt als Aush├Ąngeschild der Schule im Internet nach au├čen die vielf├Ąltigen Angebote und hilft intern als Informationsquelle im Schulalltag.

Die Schulhomepage ist zentraler Anlaufpunkt f├╝r Sch├╝ler, Eltern sowie Lehrkr├Ąfte, wenn es um die Verbreitung von Informationen zum Schulalltag, zu Schulveranstaltungen oder schulischen Angeboten geht. Vom Vertretungsplan ├╝ber den Speiseplan der Mensa bis hin zur Darstellung schulischer Angebote, wie den AGs oder der Nachmittagsbetreuung, unterst├╝tzt die Homepage den Schulalltag. F├╝r die Lehrkr├Ąfte der Schule bietet sie in einem gesch├╝tzten Bereich die M├Âglichkeit, aktuelle Beschl├╝sse der Fachkonferenzen und Gesamtkonferenzen einzusehen, f├╝r das Kollegium relevante Termine nachzulesen, Termine f├╝r Klassenarbeiten zu verwalten sowie Buchungen f├╝r Computerr├Ąume oder Medienwagen vorzunehmen. Weitere Onlinedienste, die ├╝ber die Schulhomepage angeboten werden, sind der Ehemaligenbereich, der die Vernetzung mit den Alumni der Schule ├╝ber das Netz erm├Âglicht, das Buchungsmodul, ├╝ber das Eltern ihre Kinder flexibel zur Betreuung an- und abmelden k├Ânnen, der Kontaktmanager zur Unterst├╝tzung der schulinternen Kommunikation, sowie Wahlassistenten f├╝r die Wahl der Oberstufen- und Sportkurse. Des Weiteren werden schulische Veranstaltungen wie z.B. Theaterauff├╝hrungen oder Konzerte, sportliche Ereignisse oder auch Austauschaktivit├Ąten im Rahmen von Schulpartnerschaften auf der Webseite in Wort, Bild und Ton dokumentiert und so f├╝r die Schulgemeinschaft nacherlebbar.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Umstellung der Homepage auf ein neues CMS,
Anpassung des Web-Layouts an das neue Corporate Design
04.08.16 abgeschlossen Goe
Aktualisierung der Inhalte bestehender Rubriken,
Ver├Âffentlichung von neuen Berichten und Meldungen
fortlaufend in Bearbeitung Goe

Schulchronik (Spk)

Ziel der Schulchronik ist die Dokumentation der zahlreichen und vielf├Ąltigen, ├╝ber das ├╝bliche Unterrichtsgeschehen hinausgehenden Aktivit├Ąten innerhalb des Schullebens. Somit wird auch die M├Âglichkeit zur Au├čendarstellung gegen├╝ber der Presse, Sponsoren oder k├╝nftigen Eltern und Sch├╝lern verbessert.

Ein Jahrbuch w├╝rdigt besondere Aktivit├Ąten und dient der F├Ârderung des Zusammengeh├Ârigkeitsgef├╝hls aller am Schulleben beteiligten Personen und Gruppen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Erstellung einer Festschrift zum 40-j├Ąhrigen Jubil├Ąum 08.2016 abgeschlossen Spk
Erstellung der Erstausgabe des Jahrbuches 12.2017 in Bearbeitung Spk


Anerkennungskultur (vE)

Die AG Anerkennungskultur ist eine Arbeitsgemeinschaft von Eltern und Lehrern, die es sich zum Ziel gesetzt hat, anerkennenswerte Leistungen und Aktivit├Ąten von allen an Schule beteiligten Personen besser zu erkennen und sie der Schulgemeinschaft gegen├╝ber transparent zu machen. Es soll allen Beteiligten M├Âglichkeiten aufgezeigt werden, wie man sich im Bereich Schule mehr engagieren kann, bzw. welche Bet├Ątigungsfelder und ÔÇôm├Âglichkeiten es ├╝berhaupt am Gymnasium Buxtehude S├╝d gibt. Dabei soll eine Kultur der Anerkennung von Engagement etabliert werden, indem wir bewusst anerkennungswerte Aktivit├Ąten kommunizieren.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Vorbereitung der Ehrung 2017 Anfang Februar 2017 in Vorbereitung vE, Spk
Ehrung 2017 20.6.2017 Termin abgesichert vE, Spk

Krisenmanagement (Koordinator)

Zur Vorbeugung bzw. Bew├Ąltigung von Krisen gibt es ein Krisenteam. Eine neu eingerichtete Lautsprecheranlage informiert im Ernstfall alle Personen im Geb├Ąude mit vorbereiteten Texten ├╝ber die konkrete Lage und das erforderliche Verhalten. Die Kompetenzteams im Schulzentrum koordinieren ihre Arbeit und haben f├╝r die Lehrkr├Ąfte einen Dokumentationsbogen zur Beobachtung auff├Ąlliger Sch├╝ler und einen Notfallplan entwickelt.

Die Kollegien sollen regelm├Ą├čig ├╝ber die Arbeit der Krisenteams informiert werden.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Regelm├Ą├čige Treffen (mtl.) des Krisenteams
zur Besprechung aktueller F├Ąlle
in Bearbeitung fortlfd. Ke, Fge, Flr, Haa, Kra, NeS, Sum
Aktualisierung des Krisenkonzeptes:
Notfallplan und Arbeitsplan
2016 j├Ąhrl. in Bearbeitung Krisenteam (s.o.)
Ausbildung eines Mobbing-Interventions-Teams (MIT): M├Ąrz 2017 in Bearbeitung
diverse Termine angel.
Flr, Sum
Einweisung der Lehrkr├Ąfte in die Handhabung
von Feuerl├Âschern
2015 fortlfd. erste Gruppe fortgebildet
weitere in Bearbeitung
SL und Feuerwehr


Externe Kommunikation

Zusammenarbeit mit den Grundschulen (Sd)

Eine Kooperation mit den Grundschulen im Einzugsbereich findet im Wesentlichen auf drei Ebenen statt - der informellen gegen├╝ber den Grundsch├╝lern des Jahrgangs 4 und ihren Eltern, der organisatorischen hinsichtlich der Klassenbildung und der p├Ądagogischen als Austausch ├╝ber die 5. Klassen. Ziel ist es, Entscheidungen so zu treffen, dass die schulische und psychosoziale Entwicklung eines Sch├╝lers m├Âglichst positiv fortgef├╝hrt werden kann.

Die Grundsch├╝ler und ihre Eltern werden schriftlich ├╝ber die M├Âglichkeiten bei der Klassenbildung (Wunschgruppen) und die Teilnahme an Informationsveranstaltungen informiert(Tag der offenen T├╝r f├╝r Grundsch├╝ler und ihre Eltern sowie Informationselternabende (Wahl der weiterf├╝hrenden Schulen / Information zum schulischen Angebot nach erfolgter Anmeldung am Gymnasium). Die Klassenbildung erfolgt in Absprache mit den Grundschulen auf der Basis von dort zusammengestellten Wunschgruppen. Auf der Basis dieser W├╝nsche wird am Gymnasium die Klassenbildung vorgenommen. Bei der Klassenbildung kommen folgende Kriterien zur Anwendung: Vorauswahl f├╝r eine m├Âgliche Teilnahme an der Bl├Ąserklasse (Jahrg├Ąnge 5/6) und an der Sportf├Ârderung, Verh├Ąltnis Jungen zu M├Ądchen, Klassenst├Ąrke, besondere Leistungsst├Ąrken oder ÔÇĹschw├Ąchen, bekannte Sozialprobleme, Wohnort (nachrangig). Die Klasseneinteilung erfolgt in der Regel vor den Sommerferien. Erfahrungsgem├Ą├č ist nur in sehr wenigen F├Ąllen eine nachtr├Ągliche Umsetzung erforderlich. Insgesamt soll durch einen Austausch ├╝ber Stoffpl├Ąne, exemplarisch ├╝ber Klassenarbeiten und einzelne Sch├╝lergruppen ein gr├Â├čeres Verst├Ąndnis f├╝r die jeweilige Arbeit an den verschiedenen Schulformen erreicht werden. Diese Dienstgespr├Ąche werden im Vorfeld des ersten Elternsprechtages des Jahrgangs 5 am Gymnasium Buxtehude S├╝d statt.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Terminabsprachen f├╝r das Schuljahr 2016/17 zwischen den beteiligten Schulen 08.2016 in Bearbeitung SL
Terminplan der Buxtehuder Schulen erstellen 09.2016 in Planung Schultr├Ąger
Terminabsprache f├╝r R├╝ckmeldegespr├Ąche zwischen Lehrern beider Schulformen 08.2017 umgesetzt SL, Sekretariat
Durchf├╝hrung von R├╝ckmeldegespr├Ąchen 16.11.2016 in Bearbeitung Klassenlehrer Jg.5
Einladung der Eltern f├╝r den Infoabend zur Wahl der Schullaufbahn 01.2017 in Planung SL, Sekretariat
Durchf├╝hrung des Infoabends zur Schullaufbahn 02.2017 in Planung SL
Einladung der Sch├╝ler und Eltern f├╝r den Tag der offenen T├╝r 03.2017 in Planung Sd
Durchf├╝hrung des Tages der offenen T├╝r 04.2017 in Planung Sd
Einladung f├╝r den Infoabend f├╝r Eltern angemeldeter Sch├╝ler 05.2017 in Planung Sd
Durchf├╝hrung des Infoabends f├╝r Eltern angemeldeter Sch├╝ler 06.2017 in Planung Sd

Zusammenarbeit im Schulzentrum S├╝d (Schulleitung)

Durch den gemeinsamen Standort von Haupt- und Realschule sowie Gymnasium am Schulzentrum S├╝d ergeben sich zahlreiche ├ťberschneidungen und Gemeinsamkeiten. So z.B. in der Nutzung von Fachr├Ąumen, den Sportst├Ątten, der Lehrk├╝che, der Mensa, dem Forum und des Au├čengel├Ąndes. Dar├╝ber hinaus nutzen Sch├╝ler der unterschiedlichen Schulformen die Busbef├Ârderung.

Zur Koordinierung der Nutzung von R├Ąumlichkeiten und gemeinsamen Ressourcen, der Sicherheit und der Aufsichtsf├╝hrung, dem Einsatz der Hausmeister, der Sportf├Ârderung sowie der Durchf├╝hrung gemeinsamer Projekte (Ausbildungsmesse) finden regelm├Ą├čig Zusammenk├╝nfte zwischen den Schulleitungen der einzelnen Schulen statt.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
 

Zusammenarbeit mit der Halepaghen-Schule (BSt)

Ziel der Kooperation mit der Halepaghen-Schule ist es, den Oberstufensch├╝lern beider Schulen ein m├Âglichst umfangreiches Ziel der Kooperation mit der Halepaghen-Schule ist es, den Oberstufensch├╝lern beider Schulen ein m├Âglichst umfangreiches F├Ącherangebot zu erm├Âglichen. Durch Absprache der Oberstufenkoordinatoren beider Schulen werden die betreffenden Kurse auf eine gemeinsame Leiste gelegt und die Klausurenpl├Ąne am Schuljahresanfang abgeglichen. Die Sch├╝ler der betreffenden Kurse wechseln f├╝r diese Kursstunden zum anderen Schulkomplex.

In den vergangenen Jahren betraf die Kooperation die F├Ącher Latein, Musik und Sport, doch sind f├╝r die Zukunft auch weitere F├Ącher denkbar.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Absprache der Klausurenpl├Ąne laufend BSt, Puc
Verlegung der Sportleisten ab Sj. 2016/17 erledigt BSt, Puc, vE

Studien- und Berufsberatung (Tim)

Ziel ist es, unseren Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern die M├Âglichkeit zu geben, sich auf die Berufswelt vorzubereiten. Dabei kommt es uns darauf an, dass unsere Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in die Lage versetzt werden, Berufsvorstellungen zu entwickeln, um diese im weiteren Verlauf ihrer Schullaufbahn zu konkretisieren und ihre Berufswahlkompetenz zu st├Ąrken. Hierf├╝r haben wir ein auf die Klassenstufen abgestimmtes Konzept zur Berufsorientierung entworfen. In der Unterstufe soll den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern ein Einblick in die verschiedenen Berufssparten und somit eine erste ÔÇ×BerufsorientierungÔÇť am Zukunftstag gegeben werden. Ab der 9. bzw. 10. Klasse (G9) werden im Politik-Wirtschaftsunterricht verschiedene Bewerbungstrainings durchgef├╝hrt und in der 10. bzw. 11. Klassenstufe (G9) das dreiw├Âchige Betriebspraktikum absolviert. Dar├╝ber hinaus berichten ehemalige Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sowie Eltern der Schulgemeinschaft am Berufsinformationstag den Oberstufensch├╝lerinnen und -sch├╝lern ├╝ber ihre Erfahrungen in der Studien- und Berufswelt. Letztere werden zudem dazu angehalten, ÔÇ×Tag(e) der offenen T├╝rÔÇť an potenziellen Universit├Ąten zu nutzen. Aktuelle Angebote werden am "Berufsorientierungsbrett" ausgeh├Ąngt bzw. sind auf universit├Ąren Homepages abzufragen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Teilnahme an der Buxtehuder Ausbildungsmesse j├Ąhrlich in Bearbeitung Klassenlehrer/ Fachkollegen
Teilnahme am Zukunftstag j├Ąhrlich in Bearbeitung Klassenlehrer/ Fachkollegen
Evaluation Betriebspraktikum 2014 07.2015 erledigt Tim, FK PW
Berufsinformationstag 2015 07.2015 erfolgreich durchgef├╝hrt Tim, FK PW
Betriebspraktikum 2015 10.2015 erfolgreich durchgef├╝hrt Tim, FK PW
Evaluation Betriebspraktikum 2015 12.2015 erledigt, Praktikumsbericht ├╝berarbeitet Tim, FK PW
Verst├Ąrkte Zusammenarbeit/Kooperation mit
der Arbeitsagentur Stade
laufend in Bearbeitung (Berufsberatung einzelner SuS),
in Vorbereitung (allg. Infoveranstaltungen)
Tim, Frau Strau├č (aktuell Einarbeitung aufgr. der Erkrankung einer Mitarbeiterin)
Evaluation Berufsinformationstag 2015 12.2015 erledigt Tim, FK PW
Berufsinformationstag 2016 07.2016 erfolgreich durchgef├╝hrt Tim, FK PW
Erstellen eines Readers f├╝r SuS mit Buxtehuder Unternehmen, die Praktikumspl├Ątze anbieten 02.2017 in Planung Buxtehuder Bildungsoffensive, Tim
Evaluation Berufsinformationstag 2016 01.2017 in Planung Tim, FK PW
Zusammenarbeit mit der Akademie f├╝r Wirtschaft und Logistik GmbH nach Ver├Âffentlichung des Sek II KC in Planung Tim, Frau Poggemann (AWL)
Betriebspraktikum 2016 09.2016 in Vorbereitung Tim, FK PW
Evaluation Beriebspraktikum 2016 01.2017 in Planung Tim, FK PW
Bewerbungstraining/Assessmentcenter 02.2017 in Planung Tim, Frau Strau├č/Herr Vogel

Hochschule 21 (N.N.) Kooperation des Fachbereichs Physik

Ziel der Kooperation mit der HS21 ist es, Sch├╝lern in technikorientierten F├Ąchern Kenntnisse, Erfahrungen und Interesse zu vermitteln. Neben erweiterten Kenntnissen in den Grundlagenf├Ąchern Mathematik und Physik sollen besonders weitergehende Kenntnisse in den angewandten Ingenieurwissenschaften erm├Âglicht werden, so dass die Sch├╝ler den Praxisbezug der Grundlagenf├Ącher und ingenieurwissenschaftliche Zusammenh├Ąnge erkennen lernen. Einzelprojekte wie die Untersuchung der Au├čenw├Ąnde mit der W├Ąrmebildkamera oder Schallmessungen innerhalb des Geb├Ąudes sollen durch einen regelm├Ą├čigen Labortag in der Hochschule f├╝r den Jahrgang 9 erg├Ąnzt werden.

Es soll den Sch├╝lern die M├Âglichkeiten eines praxisorientierten Studiums nahe gebracht werden. Dazu bietet die Hochschule regelm├Ą├čig Informationsveranstaltungen zum dualen Studium an.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
 

Hochschule 21 (vE) Kooperation des Fachbereichs Sport

Ziel der Kooperation ist es, den Sch├╝lern ein gr├Â├čeres Angebot zu er├Âffnen auch im Hinblick auf die Aufnahme eines eigenen Studiums. Anhand der Teilnahme an kleineren Projekten oder Bachelorarbeiten zum Nachweis der Effizienz von Trainingsmethoden durch die Studenten lernen die Sch├╝ler das Konstrukt von wissenschaftlichem Arbeiten kennen, welches sie auch in Themen eigener Facharbeiten m├Âglicherweise aufgreifen k├Ânnen.

Sie werden f├╝r die eigene Gesundheitspr├Ąvention sensibilisiert und ihnen werden hierf├╝r Trainingsans├Ątze vorgestellt. Dieses Konzept rundet den ganzheitlichen Aspekt des Curriculums der Sporttheorie des Gymnasiums Buxtehude S├╝d ab.

Im Rahmen der Kooperation mit der Hochschule 21 findet jedes Jahr f├╝r die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler des Sport Kurses auf erh├Âhtem Anforderungsniveau im Jahrgang 11 eine Serie von 3 gemeinsamen Veranstaltungen statt, die unter dem inhaltlichen Schwerpunkt Training und Gesundheit zusammengefasst werden. Einen Schwerpunkt bildet stets die Anatomie der Wirbels├Ąule sowie Krankheitsbilder und Verletzungen in diesem Bereich. Unsere Sch├╝ler besuchen die Hochschule und bekommen neben einer grundlegenden theoretischen Einf├╝hrung in das Thema eine F├╝hrung. In den beiden weiteren Veranstaltungen werden im Theorie-Praxis-Verbund diese Themen und weitere unter dem Gesichtspunkt von Pr├Ąvention und Rehabilitation in der Sporthalle des Schulzentrums umgesetzt.

Das Programm der Veranstaltung wird j├Ąhrlich ├╝berarbeitet.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Kooperation Sport und Gesundheit - Jg 11 Sport eA-Kurs 2. Halbjahr in Vorbereitung Snb, vE

Mobilit├Ąt und Sch├╝lerverkehr (Hok)

Mobilit├Ąt ist f├╝r eine "Schule in Bewegung" eine wichtige Grundlage zum Erreichen von Zielen im eigentlichen Wortsinne. Mit Blick auf das nieders├Ąchsische Curriculum Mobilit├Ąt (http://www.curriculummobilitaet.de) ist das Gymnasium Buxtehude S├╝d verantwortlich f├╝r diesen Lernbereich. Dabei ist es f├╝r eine Busschule mit einem Einzugsbereich im kleinst├Ądtischen bis d├Ârflichen Raum, aber auch mit Anbindung an den Gro├čraum Hamburg wichtig, sowohl die Nutzung der ├Âffentlichen Verkehrsmittel aber auch des Fahrrades in den Mittelpunkt zu stellen und diesen auch unterrichtlich zu begleiten. Der F├Ârderung einer nachhaltigen Mobilit├Ąt mit Blick auf die Umwelt kommt hier ebenso wie der Verkehrssicherheit ein besonderer Stellenwert zu. Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sollen in die Lage versetzt werden, eigenverantwortlich mobil zu sein. Der Landkreis Stade ist deutschlandweit leider einer der mit der gr├Â├čten Zahl an Todesopfern unter Fahranf├Ąngern, was den Landkreis veranlasst hat, diesbez├╝glich auch an die Schulen heranzutreten.

Die F├Ârderung von Mobilit├Ątskompetenz ist eine Querschnittaufgabe und soll daher in enger Anbindung an den Fachunterricht stattfinden und ist entsprechend ├╝ber die Klassenstufen zu etablieren. Daran wird bedingt durch die Ver├Ąnderungen der Fachcurricula durch die R├╝ckkehr zu G9 zur Zeit gearbeitet. Au├čerdem wird hierdurch die Zahl der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in der Oberstufe mit einem eigenen PKW bzw. einem F├╝hrerschein wieder gr├Â├čer. Dies soll durch die Schule durch eine Kooperation mit der Polizei und dem Landkreis ├╝ber Gutscheine f├╝r ein Fahrsicherheitstraining begleitet werden (Pilotprojekt f├╝r Gymnasien 2016/2017).

Der Sch├╝lerverkehr wird durch die Organisation des Bustransfers in Abstimmung mit dem Landkreis sowie den Verkehrsbetrieben sichergestellt. Die schulischen Belange im Busverkehr werden zudem beim Fahrgastbeirat des LK Stade vertreten. In Kooperation mit der Polizei f├╝hren wir j├Ąhrliche Fahrradkontrollen zum Beginn der dunklen Jahreszeit durch, um hier die Verkehrssicherheit zu erh├Âhen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Teilnahme am Fahrgastbeirat des LK Stade und dortige Vertretung von schulspezifischen Interessen fortlaufend zweimonatlich in Bearbeitung Hok
Durchf├╝hrung der HVV-Rallye mit den 5. Klassen in Theorie und Praxis mit Fachanbindung an Erdkunde j├Ąhrlich in Bearbeitung Klassenlehrer, Erdkundelehrer, Hok
Durchf├╝hrung von Fahrradkontrollen in Zusammenarbeit mit der Polizei j├Ąhrlich im November in Bearbeitung Hok
├ťberarbeitung der Fahrplan├╝bersichten f├╝r die Verbindungen des Sch├╝lerverkehrs j├Ąhrlich zu Schuljahresbeginn in Bearbeitung Hok
├ťberarbeitung und Anpassung des schulinternen Curriculums Mobilit├Ąt unter Ber├╝cksichtigung des Curriculums Mobilit├Ąt des Landes Nds. fortlaufend 2016/2017/2018 in Bearbeitung Hok
Pr├╝fung von Kooperationsm├Âglichkeiten mit der Verkehrswacht, ADFC und anderen Interessengruppen zum Thema Mobilit├Ąt f├╝r schulische Projekte 06.2016 erledigt Hok
Vortrag durch die Polizei mit Gutschein f├╝r ein Fahrsicherheitstraining 11.2016 in Planung Hok

Aktionsbereich Bauen und Gestalten

Die Gestaltung der R├Ąumlichkeiten und des Au├čengel├Ąndes soll der F├Ârderung des Lernklimas und des Wohlf├╝hlens an der Schule dienen.


Umweltkonzept (K├Âh)

Ziel ist es, dass Klimaschutz und der bewusste Umgang mit Energie wichtige Themen an unserer Schule werden. Oberstes Leitmotiv des Konzeptes ist es, durch Aufkl├Ąrung Einsichten zu vermitteln und Handlungsm├Âglichkeiten aufzuzeigen, die geeignet sind nachhaltiges Handeln und Verhalten aller Schulmitglieder weiter zu entwickeln. Angedacht ist, einen schulinternen Wettstreit zur umweltfreundlichsten Klasse ins Leben zu rufen. In Zusammenarbeit mit dem Sch├╝lerrat wird diese ermittelt. Hierbei sollte zwischen den Jahrg├Ąngen 5-7 und 8-10 getrennt werden. Durch Kooperation mit dem Schulf├Ârderverein k├Ânnen attraktive Preise als Anreiz geschaffen werden. Der Schulgarten soll von einer SchulgartenÔÇô AG gepflegt werden. Eine Schule zum Wohlf├╝hlen kann durch die Umgestaltung des Schulgel├Ąndes ÔÇ×Schulhof S├╝dÔÇť unter Einbeziehung von ├Âkologischen Aspekten und Bewegungskonzepten erreicht werden. Die Schule sucht Kontakt zu au├čerschulischen Lernorten zur Umweltbildung, insbesondere im lokalen Umfeld ( Hochschule 21) Lehrer, Sch├╝ler und Eltern engagieren sich f├╝r das Ziel einer umweltschonenden und klimaneutralen Schule. Das Umweltkonzept ist Bestandteil des Schulprogramms des Gymnasiums Buxtehude S├╝d.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Schulgarten AG unbefristet laufend K├Â
Sammlung von Flaschenverschl├╝ssen --> Finanzierung Impfstoff gegen Polio unbefristet laufend Ca, 6c
Einf├╝hrung einheitlicher Abfallbeh├Ąlter f├╝r die Klassenr├Ąume Ende 2017 Planung K├Â, Ke
Schulinterner Umweltwettstreit offen Planung K├Â, Sch├╝lerrat

Aktionsbereich Schulleben

Neben dem Unterricht macht Schule auch aus, dass eine Vielfalt von Veranstaltungen dem sozialen Miteinander dienen, z. B. auf kultureller und sportlicher Ebene oder durch Klassen- und Sprachfahrten in den verschiedenen Jahrgangsstufen.

Durch die verschiedenen Ma├čnahmen haben wir den Gemeinschaftsgedanken "Aufeinander zubewegen" (s. Leitbild) bewusst umgesetzt, aber noch nicht evaluiert, ob die Ma├čnahmen dem Ziel auch gedient haben. Auch dies wollen wir bei der n├Ąchsten Selbstbewertung im Schuljahr 2016/17 evaluieren.


Ganztagskonzept (Puc)

Die offene Ganztagsschule erg├Ąnzt seitdem Schuljahr 2010/11 den bestehenden sportbetonten Ganztagsschulzweig. Der Ganztagsbereich steht auf drei S├Ąulen: dem Regelunterricht, verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und der offenen Nachmittagsbetreuung. Durch ein vertieftes Betreuungs-, F├Ârder- und Aktionsangebot soll unsere Schule zu einem Lebensraum werden, mit dem sich die Sch├╝ler ├╝ber den Unterricht hinaus identifizieren und in dem sie neue soziale Erfahrungen erleben, die sich motivierend auf ihr schulisches Lernen auswirken. Um ein ausgewogenes warmes Mittagessen zu erm├Âglichen, wurde f├╝r das Schulzentrum Buxtehude S├╝d eine Mensa eingerichtet. Der Mensa-F├Ârderverein unterst├╝tzt finanziell schw├Ącher gestellte Kinder, um ihnen den Besuch der Mensa zu erm├Âglichen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen k├Ânnen den Nachmittag
(bis 15.30 Uhr) betreut verbringen
unbefristet laufend Puc, Betreuungsteam
Es gibt ein Betreuungsangebot, um schulische Ver-
pflichtungen wie Hausaufgaben in der Schule
zu erledigen
unbefristet laufend Puc, Betreuungsteam
Sch├╝ler werden bei Bedarf in der Rechtschreibung gef├Ârdert Neustart: Sj. 16/17 angelaufen NeS; Puc
Die Schule bietet den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern
ein attraktives Angebot, sodass sie in allen Fach-
bereichen gefordert oder ihre Interessen vertiefen
k├Ânnen. ├ťber das Angebot informiert zu Schuljahres-
beginn der Markt der M├Âglichkeiten
unbefristet laufend Puc
Die Nachfrage nach au├čerunterrichtlichen Angeboten
und damit die Teilnehmerzahlen sind so hoch, dass
wir die zur Verf├╝gung gestellten
Mittel voll aussch├Âpfen
unbefristet z.T. erreicht,
weiter in Bearbeitung
SL, Puc
Alle Arbeitsgemeinschaften sind am Ende der
ersten Schulwoche des Schuljahres den
Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern nach
Thema und Zeitpunkt bekannt und starten
in der zweiten vollen Schulwoche
unbefristet z.T. erreicht
weiter in Bearbeitung
SL, Puc


Europaschule (Puc)

Das Gymnasium Buxtehude S├╝d f├╝hlt sich im besonderen Ma├če dem Gedanken der europ├Ąischen Einigung verpflichtet. In diesem Sinne arbeiten wir zunehmend daran, das Bewusstsein f├╝r das Einigungswerk in jeder Generation zu erneuern.

F├╝r das gegenseitige Verst├Ąndnis ist die Beherrschung europ├Ąischer Sprachen eine wesentliche Voraussetzung. Wichtig ist es au├čerdem, dass m├Âglichst viele Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler den Alltag und die Mentalit├Ąt unserer europ├Ąischen Nachbarn aus eigenen Erfahrungen kennen. Schlie├člich sind Kenntnisse ├╝ber die gemeinsame Geschichte und ├╝ber die gegenw├Ąrtige politische Zusammenarbeit notwendig. In diesem Kontext f├╝hlen wir uns verpflichtet, Sprachangebote, Partnerschaften und Projekte zu unterst├╝tzen und umzusetzen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Basierend auf den vielf├Ąltigen Aktivit├Ąten der Schule Erhalt und Neubeantragung des G├╝tesiegels 01.2019 in Planung Puc, Hok


Kulturelle Abendveranstaltungen, z. B. Hausmusikabende (Ca)

Zweimal j├Ąhrlich veranstaltet der Fachbereich Musik einen Hausmusikabend. Die Moderation dieses Abends liegt in den H├Ąnden des Musikleistungskurses. Gemeinsam erstellen die Sch├╝ler das Programm, suchen den Kontakt zu den K├╝nstlern, ├╝berlegen sich treffende Ansagen und f├╝hren durch den Abend.

Sch├╝ler aller Jahrgangsstufen bekommen im Rahmen der Hausmusikabende die Gelegenheit, ihr k├╝nstlerisches K├Ânnen zu pr├Ąsentieren. Es werden Musikst├╝cke unterschiedlicher Stilrichtungen und in unterschiedlichen Besetzungen vorgestellt. Neben rein klassischen Werken nehmen Rock- und Popballaden einen gro├čen Raum ein. Die Vortr├Ąge sind ├╝berwiegend musikalischer Natur und werden im Regelfall unverst├Ąrkt vorgetragen. Dar├╝ber hinausgehend haben aber auch Gedichtvortr├Ąge und Tanzeinlagen in der Vergangenheit vielfach das Programm bereichert.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
 

Sportveranstaltungen (vE)

Um die Teilnahme am Schulwettbewerb ÔÇ×Jugend trainiert f├╝r OlympiaÔÇť (JtfO) zu kl├Ąren, wird j├Ąhrlich zu Beginn des Schuljahres eine ÔÇ×Jugend trainiert f├╝r Olympia B├ÂrseÔÇť durchgef├╝hrt. Die dort gemeldeten Teams nehmen anschlie├čend an den Kreisentscheiden des Wettbewerbs in den entsprechenden Sportarten teil. Aufgrund unserer regelm├Ą├čigen Teilnahme an JtfO-Wettbewerben richten wir regelm├Ą├čig Kreis-, Kreisgruppen- und Bezirksentscheide in verschiedenen Sportarten (z. B. Handball, Leichtathletik und Tischtennis) aus. Dar├╝ber hinaus erm├Âglichen wir engagierten und talentierten Sch├╝lern die Teilnahme an weiteren Sportveranstaltungen wie z. B. der Fu├čball-Stadtmeisterschaft.

Es werden die Sichtungsma├čnahmen f├╝r den sportbetonten Ganztagsschulzug durchgef├╝hrt, in deren Rahmen Viert- und F├╝nftkl├Ąssler f├╝r die Sportf├Ârderung in den Sportarten Handball und Leichtathletik ihr ganzes K├Ânnen aufbieten, um sich f├╝r die Sportf├Ârderung zu qualifizieren.

Im Bereich des Oberstufenunterrichts gibt es ein breites Kursangebot, in dessen Rahmen auch Sportveranstaltungen wie z.B. Inlineskating-Pr├╝fungen, ein Leichtathletikmehrkampf und ein Triathlon organisiert und durchgef├╝hrt werden.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Spielefest Jahrg├Ąnge 5/6 23.1.2017 in Vorbereitung vE, Muc, Snb
Spielefest Jahrg├Ąnge 7/8 24.1.2017 in Vorbereitung vE, Muc, Snb
Sportabzeichentag/Bundesjugendspiele 11.5.2017 in Vorbereitung Ke, vE
Praktische Sport-Abiturpr├╝fungen 18./19.5.2017 und 22.5. bis 24.5.2017 in Vorbereitung vE, Muc

Fahrtenkonzept (Art)

Ziel der Klassen-, Sprach- und Kursfahrten ist die F├Ârderung der Klassengemeinschaft durch Gemeinschaftserlebnisse sowie die St├Ąrkung des gegenseitigen Verstehens und das soziale Lernen durch L├Âsung auftretender Konfliktsituationen.

Die Selbstst├Ąndigkeit durch eigenverantwortliches Handeln und die Achtung untereinander werden durch eine andere Kompetenzverteilung als im Unterricht gest├Ąrkt. Au├čerdem soll auf einen gesunden Lebensstil durch gesunde Ern├Ąhrung und Bewegung hingearbeitet werden. Beispiele f├╝r eine sinnvolle Freizeitgestaltung sollen vorgestellt und die Eigenverantwortung bei der Vorbereitung und Durchf├╝hrung der Fahrten soll gef├Ârdert werden.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Kosten einsparen offen in Bearbeitung BSt


Patensch├╝ler (Pop)

Die Patensch├╝ler sind interessierte Sch├╝ler aus achten Klassen, die den Sch├╝lern der neuen f├╝nften Klassen mit Rat und Tat beiseite stehen. Je drei oder vier Paten nehmen sich einer f├╝nften Klasse an. Die Paten organisieren die Schulrallye in der Einf├╝hrungswoche und verschiedene Klassenveranstaltungen (Spielenachmittag, Lesenacht, Kinobesuch). Sie unterst├╝tzen die F├╝nftkl├Ąssler z.B. bei der B├╝cherausgabe und anderen organisatorischen Aufgaben. Den neuen Sch├╝ler bieten die Paten eine Orientierungshilfe, ein Vorbild und die M├Âglichkeit, Rat von erfahrenen Sch├╝lern einzuholen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Rekrutierung der zuk├╝nftigen Patensch├╝ler
aus Jg.8
Ende des Sj. laufend Pop, Aug
Zuteilung der Paten zu den jeweiligen
Klassen
Erster Schultag des
neuen Sj.
laufend Pop, Aug
Erl├Ąuterung der Aufgaben der Paten Erster Schultag des
neuen Sj.
laufend Pop, Aug
Hilfestellung beim Verfassen von Elternbriefen erstes Quartal des
neuen Sj.
laufend Pop, Aug
Aktualisierung der Schulrallye f├╝r
die Einf├╝hrungswoche
erster Schultag des
neuen Schuljahres
laufend Pop,Aug
Evaluierung der laufenden Arbeit der
Paten
fortlaufend laufend Pop, Aug

Schulkleidung (Spk/Kuhn)

Seit mehreren Jahren bietet unsere Schule die M├Âglichkeit zum Erwerb von Schulkleidung. Die derzeit vorliegende Kollektion umfasst T-shirts, Poloshirts sowie Sweatshirts in verschiedenen Ausf├╝hrungen und nahezu allen Gr├Â├čen. Der Vertrieb wird durch die Elternschaft organisiert. Der Erwerb und das Tragen geschieht ausschlie├člich auf freiwilliger Basis.

Zielsetzung dieser Schulkleidung sind ein sinnvoller Beitrag zur Chancengleichheit, die St├Ąrkung des Gruppengef├╝hls aller am Schulleben beteiligten sowie die Verst├Ąrkung der Au├čenwirkung unserer Schule.

Es handelt sich um hochwertige Kleidung, die nach strengen biologischen und ethischen Standards produziert wird. Verarbeitet wird ausschlie├člich zertifizierte Biobaumwolle. Dar├╝ber hinaus wird mittels erneuerbarer Energien aus Wind- und Solarkraft produziert. Die Fabrikationsst├Ątten sowie die Arbeitsbedingungen unterliegen einer ├ťberpr├╝fung.

Mit der Entscheidung f├╝r diese Produkte soll ein Zeichen gesetzt sowie f├╝r die Themen Umweltschutz, Klimawandel und fairer Handel sensibilisiert werden.

Eventuell aus dem Verkauf entstehende ├ťbersch├╝sse flie├čen in vollem Umfang in Projekte unserer Schule und kommen somit allen Sch├╝lern zugute.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
├ťberarbeitung des Designs 12.2017 in Planung Spk, vE, Fr. Kuhn
Erweiterung der Produktpalette
hinsichtlich Kleidung
12.2017 in Planung Spk, vE, Fr. Kuhn
Erg├Ąnzung der Produktpalette um
weitere Merchandising-Artikel
12.2017 in Planung Spk, vE, Fr. Kuhn

Schulkunstkalender (M├Âl)

Der Schulkunstkalender am Gymnasium enth├Ąlt Abbildungen von gestalterischen Arbeiten, die Sch├╝ler aller Altersstufen im Kunstunterricht angefertigt haben.

Die Pr├Ąsentation der bildnerischen Ergebnisse in einem Schulkalender w├╝rdigt die besonderen Leistungen unserer Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler im k├╝nstlerischen Bereich und nimmt damit den Gedanken der Anerkennungskultur auf.

Unser Kalender hebt sich von den kommerziell hergestellten Exemplaren durch seine individuelle Gestaltung ab und stellt zugleich einen Bezug zu unserer Schule her. Damit bietet er f├╝r Sch├╝ler, Eltern und Lehrkr├Ąfte die M├Âglichkeit der Identifikation mit unserem Gymnasium.

Durch Inhalt und Aufmachung ist der Kalender ein dekorativer Begleiter durch das Jahr, mit dem sich die Schule nach au├čen pr├Ąsentiert. Der Kalender gelangt nicht nur in die Elternh├Ąuser unserer Sch├╝ler, sondern wird auch an den Schultr├Ąger, an Sponsoren, Schulen im Umkreis und Partnerschulen im Ausland weitergereicht.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
 

Schulsanit├Ątsdienst (SSD) (M├╝R)

Der Schulsanit├Ątsdienst richtet sich an interessierte Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler aller Altersstufen.

Der Schulsanit├Ątsdienst k├╝mmert sich insbesondere um die regelm├Ą├čige ├ťberpr├╝fung und Erg├Ąnzung des Erste-Hilfe-Materials in den Fachbereichen und in der Sporthalle. Weiterhin betreut er im Rahmen ihrer M├Âglichkeiten in der Schule erkrankte oder verletzte Personen bis zum Eintreffen des Erziehungsberechtigten oder des Rettungsdienstes (Erstversorgung bei Unf├Ąllen, pl├Âtzlichen Erkrankungen und Vergiftungen). Durch Schulsanit├Ąter wird die sanit├Ątsdienstliche Betreuung von Schulsportfesten und Schulveranstaltungen ├╝bernommen. Au├čerdem vermitteln Schulsanit├Ąter medizinische Kenntnisse bei Projekttagen, Unterrichtsprojekten sowie zum Zweck der Unfallverh├╝tung an Mitsch├╝ler und Kollegen. Gew├╝nscht ist die Kooperation mit der Realschule S├╝d und der Hauptschule S├╝d zur gegenseitigen Unterst├╝tzung. Weiterhin sollen die Schulsanit├Ąter die M├Âglichkeit haben, sich an ├╝berregionalen Wettbewerben zu beteiligen.

Die ausgebildeten Schulsanit├Ąter stehen nach M├Âglichkeit im Schulalltag zur Verf├╝gung. Dazu wird von den Sch├╝lern ein Dienstplan erstellt. Kollegen und Mitsch├╝ler erreichen den Sanit├Ątsdienst im Unterricht und in den Pausen ├╝ber das Sekretariat. Dieses alarmiert im Bedarfsfall die Schulsanit├Ąter ├╝ber Funkger├Ąte.

Die Ausbildung zum Schulsanit├Ąter dauert in der Regel ein Schuljahr (mindestens 40 Unterrichtseinheiten) und wird mit einer schriftlichen Pr├╝fung abgeschlossen. Die Sch├╝ler erhalten ├╝ber ihre Bef├Ąhigung ein entsprechendes Zertifikat von der den Schulsanit├Ątsdienst betreuenden Hilfsorganisation. Schon w├Ąhrend der Ausbildung bekommen die Sch├╝ler die erfolgreiche Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (neun Unterrichtseinheiten) bescheinigt. Die Kenntnisse werden im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft erlangt, welche durch einen Ausbilder f├╝r Erste Hilfe in Kooperation mit einer Hilfsorganisation erfolgt.

Bereits ausgebildete Schulsanit├Ąter treffen sich nach Vereinbarung zu einem anderen Zeitpunkt zur Kenntniserweiterung (Fortbildung) sowie zur Organisation, Durchf├╝hrung oder Reflexion von Eins├Ątzen.

Zum Schuljahresbeginn werden je nach Teilnehmeranzahl ein bis zwei Termine zur Reaktivierung der Kenntnisse zur Ersten Hilfe f├╝r Lehrkr├Ąfte und andere Bedienstete in der Schule angeboten. Weitere Termine zur Reaktivierung werden nach Bedarf vereinbart.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Werbung f├╝r den Schulsanit├Ątsdienst beim Markt der M├Âglichkeiten 08.2016 erledigt M├╝R
J├Ąhrliche Kontrolle und Auff├╝llen der Verbandsk├Ąsten sowie der Erste-Hilfe-Sets unbefristet laufend M├╝R
Ausbildung neuer Schulsanit├Ąter 06.2017 laufend M├╝R
Einsatz von Schulsanit├Ątern im Schulalltag und bei Schulveranstaltungen unbefristet laufend M├╝R
Betreuung ausgebildeter Schulsanit├Ąter unbefristet laufend M├╝R, Neuhaus
Organisation der Erste-Hilfe-Kurse f├╝r Lehrkr├Ąfte 09.2016 erledigt M├╝R
F├Ârderung der Kooperation der Schulsanit├Ąter im Schulzentrum S├╝d unbefristet laufend M├╝R
Teilnahme an Wettbewerben f├╝r Schulsanit├Ąter 06.2017 in Planung M├╝R
Antr├Ąge zur finanziellen Unterst├╝tzung des Schulsanit├Ątsdienstes bei den Maltesern und beim GUV SJ 2016/17 in Planung M├╝R
Evaluation in der Schule zur Unterst├╝tzung durch den Schulsanit├Ątsdienst 06.2017 in Planung M├╝R

Arbeitsschutz (Sol)

Wir begreifen die Vorschriften im Arbeitsschutz- und Sicherheitsbereich als hilfreich und legen gro├čen Wert auf eine sorgf├Ąltige Umsetzung. Unser Arbeitsschutzausschuss (ASA) hat hierzu ein Konzept zum Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement beschlossen und koordiniert alle zur Umsetzung erforderlichen Ma├čnahmen. Schwerpunkte der Arbeit sind die Durchf├╝hrung von Gef├Ąhrdungsbeurteilungen und Belehrungen sowie die ├ťberpr├╝fung der Brandschutzordnung und des Hygieneplans. So wurden im Schuljahr 2015/2016 s├Ąmtliche Gef├Ąhrdungsbeurteilungen durchgef├╝hrt, die das Schulgeb├Ąude betreffen. Auch die Gef├Ąhrdungsbeurteilung Allgemeine Psychosoziale Schulsituation wurde durchgef├╝hrt und ausgewertet. Hier muss nun aber im Schuljahr 2016/2017 eine vertiefende Befragung erfolgen, um Ma├čnahmen zu entwickeln, die sich ergebende Schwachstellen abstellen sollen.

Aus der Evaluation 2012 haben wir die beiden zentralen Ziele abgeleitet. Unser Ziel ist einerseits, die k├Ârperliche und seelische Gesundheit und die Zufriedenheit aller in unserer Schule T├Ątigen sicherzustellen und zu verbessern. Andererseits wollen wir die Rahmenbedingungen so gestalten, dass alle ihre T├Ątigkeit gut und dauerhaft gesund aus├╝ben k├Ânnen.

Ma├čnahmen Zieldatum Status Verantwortung
Sanit├Ątsraum und Medienraum in der Verwaltung offen offen SL, M├╝R
Aktualisierung der Brandschutzordnung 02.2017 in Planung Sol, ASA
Gef├Ąhrdungsbeurteilung Geb├Ąude 2015/2016 erledigt Mz, Beauftragte
Durchf├╝hrung und Auswertung der Gef├Ąhrdungsbe-
urteilung GAPS
07.2016 erledigt Sol
Durchf├╝hrung uns Auswertung einer vertiefenden
Befragung zur GAPS
09.2016 in Bearbeitung Sol, PR
Entwicklung von Ma├čnahmen, um Schwachstellen der
Psychosozialen Schulsituation zu beheben
in Planung 02.2017 Sol, PR
├ťberpr├╝fung und Aktualisierung der
Betriebsanweisungen
04.2017 in Planung Sol

Evaluation und Fortschreibung des Schulprogramms

Das Schulprogramm und die verschiedenen Arbeits- und Aktionsfelder werden alle zwei Jahre evaluiert. Dazu wird eine schulinterne Selbstbewertung unter Beteiligung aller schulischen Gruppen durchgef├╝hrt. Sinn und Zweck der Selbstevaluation ist es, St├Ąrken zu benennen und Aktionsbereiche zur Verbesserung der Schulqualit├Ąt zu erkennen. Die Ergebnisse sind Anleitung f├╝r die weitere Schulentwicklung getreu unserm Motto "Schule in Bewegung".

Dar├╝ber hinaus werden bestehende Konzeptionen regelm├Ą├čig aktualisiert und die darin ausgewiesenen Evaluationsma├čnahmen durchgef├╝hrt.



  1. ÔćĹ Um die Lesbarkeit zu erh├Âhen, wird im Folgenden nur noch von ÔÇ×Sch├╝lernÔÇť gesprochen.
  2. ÔćĹ Um die Lesbarkeit zu erh├Âhen, verwenden wir im Folgenden nur noch "Lehrer".