Schulverfassung des Schulzentrums Süd

Wechseln zu: Navigation, Suche

Präambel

Unsere Schule ist ein Ort, an dem unterschiedliche Gruppen von Menschen lernen, arbeiten und anderen Aktivitäten nachgehen. Alle am Schulleben Beteiligten haben ein Interesse daran, dass der Aufenthalt in der Schule zur Zufriedenheit eines jeden abläuft. Dafür ist es wichtig, dass alle ihre Rechte, Pflichten und Regeln kennen.

Über die im Niedersächsischen Schulgesetz und in der Schulordnung des Schulzentrums Buxtehude Süd festgelegten Gesetze und Regeln hinaus soll diese Schulverfassung[1] die Grundsätze enthalten, nach denen wir unser Zusammenleben in der Schule gestalten wollen.

Wir wünschen uns, dass in unserer Schule Handeln und Verhalten jedes Einzelnen bestimmt werden durch demokratisches Denken, Toleranz, Offenheit für Neues, Verantwortungsbewusstsein und Mitmenschlichkeit. In unserer Schule soll jeder seinen Platz finden. Daher ist ein aktives und vielseitiges Schulleben von großer Bedeutung. Jeder soll nach seinen Fähigkeiten die Möglichkeit haben, sich mit anderen gemeinsam zu betätigen und dafür Anerkennung zu erfahren.

Die folgenden Grundsätze gelten für alle [am Schulzentrum Süd]: für die Lehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler, die Erziehungsberechtigten und die Verwaltungsangestellten.


Grundsätze:

  • Ich finde es wichtig, dass wir in unserer Schule alle höflich miteinander umgehen.
  • Ich möchte meine Meinung frei äußern können und erwarte, dass sie ernst genommen wird. Genauso respektiere ich die Meinung aller anderen und versuche sie zu verstehen.
  • Ich möchte ohne Angst in die Schule gehen können. Daher erwarte ich, dass mich andere weder bedrohen, schlagen, beschimpfen noch anders verletzen, und wende deshalb auch selbst in Konflikten keine körperliche oder verbale Gewalt an.
  • Ich will durch meine Hilfe und Unterstützung dazu beitragen, dass niemand auf Grund seiner Ansichten, seiner Eigenschaften, seines Verhaltens oder aus anderen Gründen zum Außenseiter oder zum Opfer von Mobbing und Gewalt wird.
  • Da ich in einer ordentlichen und sauberen Schule arbeiten möchte, behandle ich alle Materialien, Einrichtungsgegenstände und Räume im Schulzentrum sorgfältig. Mutwillige Verschmutzung und Zerstörung lehne ich ab.
  • Wenn ich in der Schule etwas verändern will, muss ich selbst dafür aktiv werden und Verantwortung übernehmen, z.B. im Rahmen der Klassengemeinschaft oder bei der Gestaltung des Schullebens.



  1. Die Schulverfassung wurde schulformübergreifend entwickelt und verabschiedet.