Bilingualer Unterricht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansprechpartner: Frh/Mts

Ziel des bilingualen Sachfachunterrichts ist die Förderung sowohl sprachlicher als auch interkultureller Kompetenz. Bestandteil der interkulturellen Kompetenz ist sowohl der Perspektivwechsel als auch die Förderung des VerstÀndnisses der eigenen Kultur.

Bilinguales Lernen bereitet auf Ausbildung, Studium und die weitere Berufslaufbahn vor, denn es vermittelt die Kompetenzen, FĂ€higkeiten und Fertigkeiten, die fĂŒr eine globalisierte Welt wichtig sind.

Diese Ziele sind fachdidaktisch und fachwissenschaftlich an den schulinternen Lehrplan gebunden und stehen im Vordergrund.

Die SchĂŒler lernen durch diese Unterrichtsform gezielt die fremdsprachlichen Kompetenzen zu festigen und anzuwenden. Die Schwerpunkte der sprachlichen Ziele liegen im Bereich des Wortschatzes und der fachbezogenen AusdrucksfĂ€higkeit, berĂŒcksichtigen aber auch die deutschen Begrifflichkeiten.

Am Gymnasium Buxtehude SĂŒd wird der bilinguale Unterricht in den FĂ€chern Biologie, Erdkunde und Sport zur Zeit in den JahrgĂ€ngen 7 - 9 erteilt. In den JahrgĂ€ngen 7 und 8 wird eine zusĂ€tzliche AG-Stunde verpflichtend erteilt, um den sprachlichen Anforderung gerecht werden zu können. Je nach Anwahlzahlen wird entweder eine "Bili-Klasse" gebildet oder die betreffenden FĂ€cher in klassenĂŒbergreifenden Kursen unterrichtet. Im Schuljahr 2016 / 2017 erfolgt der bilinguale Unterricht in den JahrgĂ€ngen 8 und 9 in bilingualen Klassen, in der Jahrgangsstufe sieben wird der bilinguale Unterricht in Kursen erteilt. Im Zuge der Umstellung von G8 auf G9 gilt es zu ĂŒberlegen, ob der bilinguale Unterricht auf die Klassenstufe 10 erweitert wird, da die Zusammensetzung der Lerngruppen gleich bleibt und auch die gleiche Lehrkraft, wie in Jahrgang 9, den Unterricht erteilt.