Zweite Fremdsprache

Wechseln zu: Navigation, Suche

Französisch, Latein, Spanisch – beginnend mit Klasse 6

Eine Entscheidungshilfe
Französisch Spanisch Latein
Bisherige Sprachlernerfahrungen Bereitschaft Englisch zu sprechen;

Relative Sicherheit in englischer Rechtschreibung; erfolgreiches Lernen von Vokabeln und grammatischen Regeln

erfolgreiches Lernen von Vokabeln und grammatischen Regeln;

gutes SprachgefĂŒhl

Anforderungen beim Lernen Mut und Lust, in der Fremdsprache zu sprechen;

Mut und Lust, fremde Laute nachzuahmen; Wortschatz- und Grammatikwissen spontan umsetzen; Interesse an anderer Kultur verfolgen; erfolgreiches Lernen von Vokabeln und grammatischen Regeln

Kombinatorische und analytische FĂ€higkeiten;

Strukturelles Denken; Genauigkeit, UnterscheidungsfÀhigkeit

Umfangreicher Lernstoff
Unterrichtsmethoden Prinzip der maximalen Einsprachigkeit

zuhören - hinhören – nachsprechen (Chor / einzeln); hören – nachsprechen – sprechen (unterschiedliche SprechanlĂ€sse: Hörszenen, Bilder, Situationen, Filme, Musik, eigene Erfahrungen, 
) kreatives) Schreiben / Schleichdiktate Rollenspiele / szenisches Spiel Induktives Erarbeiten von Regeln

Übersetzen Latein – Deutsch;

Formen- u. Vokabeltraining Referate zu antiken Themen, kleine Spielszenen, Recherchieren von Informationsmaterial, lesen und hören

Bewertung der Lernleistung differenziert nach Kompetenzbereichen(Hör-, Lese-, Hörsehverstehen, Sprechen, Schreiben)

Sprechen im Unterricht (Engagement, inhaltliche, Richtigkeit); Gelingen der Kommunikationsziele? Finden von Regeln Vokabelsicherheit (auch Tests) / Hausaufgaben

differenziert nach Kompetenzbereichen: Sprach-, Text- und Kultur-kompetenz; mĂŒndliche Mitarbeit:

Vokabel-, Grammatiktests Referate; Hausaufgaben

Praktischer Nutzen Anwendung der Sprache im Ausland;

Aufbau persönlicher Kontakte; Erschließen der aktuellen fremdsprachigen Medien (Internet, Musik, Presse, Filme) Vorwissen fĂŒr das Erlernen weiterer romanischer Sprachen DELF (Frz.) / DELE (SN)-Diplom (Internat. Sprachenzertifikat)(Anerkanntes Sprachenzertifikat)

Nur FRZ: Programm Brigitte-Sauzay / Voltaire Individueller Austausch 3 oder 6 Monate (Jg. 9) SchĂŒleraustausch (Jg. 10/11) mit Blagnac

Erwerb des kleinen, mittleren oder großen Latinums;

Vorwissen fĂŒr das Erlernen romanischer Sprachen; Ableitung von Fremdwörtern; Festigung des VerstĂ€ndnisses der deutschen Grammatik Vernetzung mit anderen SchulfĂ€chern (s.o.)

Voraussetzung fĂŒr berufliche Qualifikation Notwendigkeit einer zweiten gesprochenen Fremdsprache neben Englisch in vielen Berufsfeldern Sprachliche ReflexionsfĂ€higkeit fĂŒr alle sprachlich-kreativen Berufe nĂŒtzlich;

Bedeutung des Latinums fĂŒr das Studium aller Sprachen und vieler Geisteswissenschaften